TEIL 2: „Eine völlig neue Sicht auf Corona & COVID 19“

Es greift um sich!   Endlich!

Nicht, dass das Virus um sich greift freut uns, sondern die Diskussion. Es wird diskutiert über eine wichtige Ursachen dieser unsäglichen COVID-19 „ Krankheit“, die bisher „übersehen“ wurde.

Zur Erinnerung: In unserem letzten Blogbeitrag berichteten wir von der Hypothese, dass ein Großteil (nicht alle) der CORONA-Kranken weltweit an einer Strahlung Krankheit leiden und nicht an einer Infektionskrankheit. Für den Tod dieser Menschen ist also eine spezielle Hochfrequenz Strahlung verantwortlich und kein Virus!

Wichtige Hinweis: Nirgendwo in diesen Blog-Beiträgen oder in anderen kritischen verlinkten Kommentaren wird behauptet, das es keine infektbedingten Erkrankungen gibt oder das 60 GHZ alle Erkrankungen erklärt.

Kausaler Zusammenhang:

Weltweit gibt es Anwendungen in Industrie und auch über Satellit, die mit Frequenzen um die 60 GHz arbeiten. Die Energie in diesem Frequenzband wird vollständig vom Sauerstoff in unserer Atemluft absorbiert. Dadurch werden die Sauerstoffmoleküle verändert und können nicht mehr vom Hämoglobin des menschlichen Blutes transportiert werden. Die betroffenen Menschen leiden an einer mangelhaften Versorgung ihrer Organe mit Sauerstoff, primär von Lunge, Gehirn, Herz. Dies kann zum Tod führen. Irrtümlicherweise wird dies dann der Infektion mit einem COVID-19 Virus zugeschrieben. – Mehr dazu in unserem letzten Blogbeitrag und den dort angegebenen weiterführenden Links.

In diesem Blogbeitrag wollen wir dem 60 GHz Gedankengang weiter nachgehen. Über die weltweiten Folgen, die juristischen, sozialen, wirtschaftlichen, spirituellen und geistigen Auswirkungen, über die Absichten, die möglicherweise zu einem derartigen Geschehen geführt haben, wird an anderen Stellen im freien Internet berichtet.

Hier ein zusammenfassendes Video, das viele Punkte verbindet:
https://www.youtube.com/watch?v=c4Aps2NPe54

Das aktuelle Geschehen seit unserem letzten Blogbeitrag:

Hier ein Beitrag auf Englisch, der noch einmal alles zusammenfasst und auch eine Tabelle der unfaßbar vielfältigen  Symptome der Mikrowellen (Strahlungs)-Krankheit beinhaltet. Diese Tabelle basiert auf Erfahrungen mit den bisher bekannten und verwendeten (HF) Mikrowellenfrequenzen. 60 GHz bringt eine teilweise tödliche Verschärfung.

https://ourgreaterdestiny.org/2020/02/5g-60-ghz-oxygen-absorption-you-and-coronavirus/

Hier wird ebenfalls der Zusammenhang zwischen 60 GHz und COVID-19 hergestellt:
https://www.activistpost.com/2018/01/flu-microwave-sickness-share-many-symptoms.html

blog2 a

Hier eine Werbung für Anwendung der 60 GHz Technologie im industriellen Sektor:
https://www.60ghz-wireless.com/60ghz-technology/60ghz-technology-v-band-carrier-class-radios-for-p2p-p2mp-wireless-networks/

Wer google chrome als browser im Internet verwendet, kann eine direkte Übersetzung bekommen. Hier der Downloadlink für Google Chrome z.B. für Windows und Mac:
https://www.google.com/intl/de_de/chrome/

Hier der unfassbare Bericht eines Lungen-Facharztes aus New York City:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=16&v=1EWQPgF6-UQ&feature=emb_logo

Er vermutet eine falsche Behandlung-Strategie. „Wir haben unter einem falschen medizinischen Paradigma operiert… (Wir sehen..) wie den Patienten …. langsam der Sauerstoff entzogen (wird).“
Die Patienten leider unter Sauerstoffmangel so wie auf 8.000 m Höhe, NICHT unter einer Lungenkrankheit. Die Patienten leiden nicht an einer bisher bekannten Lungenkrankheit, sondern an etwas anderem. Es ist keine virale  Lungenkrankheit. Ventilatoren helfen nicht, verschlimmern es.

Die Opferbereitschaft der Ärzte und Krankenschwestern (hier in USA) ist unglaublich.
www.youtube.com/watch?v=OVp2U2p4lmE

Aber auch die Unwissenheit über andere mögliche Ursachen für die COVID-19 Erkrankung als ein Virus!

Hier noch einmal die physikalischen Zusammenhänge zwischen Sauerstoff und 60 GHz:
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0022285204003650?via%3Dihub

Hier zwei Folgevideo von Dana Ashlie. Wie immer hervorragend
https://www.youtube.com/watch?v=dvqBwPgrX_s

Kommentar Dana Ashlie am Ende.

Der Lungen-Facharztes aus New York City beschreibt unwissentlich die EFFEKTE von 60 GHz bei Patienten. (Und stellt das bisher gültige Behandlungsschema in Frage.) Und dann das hier:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=1oLllJ5sSZw&feature=emb_logo

Menschen fallen tot um ohne irgendein Zeichen vorheriger Erkrankung

Und jetzt die Abrißbirne für die bisherige Vorgehensweise weltweit:

Explosives Video bei youtube und vimeo gesperrt. Es wurde bisher von vier Millionen Menschen weltweit gesehen:
https://www.davidicke.com/article/567418/david-icke-live-london-real-today-330pm-uk

Auf bitchute noch verfügbar: https://www.bitchute.com/video/H4W7FwBy0Ukh/

Das Video nimmt Bezug auf das Video von Dana Ashlie: „Der Einzelne muss die volle Verantwortung für seine Gesundheit übernehmen und seine Angehörigen schützen“.Es wird der Anfang dieses Videos transkribiert, damit Sie wissen, was 60 GHz mit dem menschlichen Körper macht. Dana Ashley erzählt [das Folgende nicht Wort für Wort]:

„Die (Kenntnis über die) Auswirkungen von 60 Gigahertz [GHz] sind nicht weit verbreitet, aber hier ist, was ich Ihnen sagen kann, und es ist ironischerweise ein Teil des Werbematerials der großen Telekommunikationsfirmen selbst. Dort heißt es: „60 GHz hat einen sehr deutlichen Einfluss auf nichts anderes als Sauerstoff selbst“.

„Ja, es gibt Artikel von Unternehmen, die die Vorteile von 60 GHz anpreisen. Sie geben offen zu, dass (die Energie von) 60 GHz durch Sauerstoff absorbierbar ist. Sie können in dieser Grafik hier die Auswirkungen auf den Sauerstoff sehen.“

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dieses Video bringt es auch auf den Punkt und zeigt weiterführende links:
http://takebackyourpower.activehosted.com/index.php?action=social&chash=cedebb6e872f539bef8c3f919874e9d7.2541&nosocial=1

Youtube etc. sind unfähig die weltweite Verbreitung anderer Meinungen als durch WHO, UNO und den mainstream Meiden vorgegeben, zu unterbinden.

Obwohl sie es versuchen: https://www.davidicke.com/article/567515/coronavirus-youtube-tightens-rules-david-icke-5g-interview

Wie geht es jetzt weiter? Frage an Radio Eriwan:
„Stimmt es, daß es andere Ausbreitungswege für COVID-19 geben kann?“
Antwort: „Im Prinzip ja, aber tote Menschen können nicht mehr reden und Obduktionen sind unerwünscht.“ Ende Sarkasmus.

Die Unterbindung der Diskussion zwischen 5G, 60 GHz und COVID-19 und der hinreichend bekannten und erforschen Strahlungskrankeit kann nicht nur zu einem Genozid, sondern zu einem BIO-zid führen, an allen Säugetieren nämlich, einschließlich Haustiere, Ihrer Hunde und Katzen, liebe Leser, wenn folgendes geschieht:

  • weltweiter Ausbau des herkömmlichen 5G-Netzes
  • weitere 60 GHz-Anwendungen in der Industrie (s. letzter Blog-Beitrag)
  • Ausstattung der Autobahnen mit Sendern für Selbstfahr-Autos
  • Ausbau des starlink-Projektes, jetzt 60 (?) Satelliten, geplant 12.000, bzw. 40.000 (?)

https://www.youtube.com/watch?v=ytUygPqjXEc

https://www.youtube.com/watch?v=T6v47CmRA7A

https://de.wikipedia.org/wiki/Starlink

Die Konsequenzen alleine dieses Projektes sind bei weitem noch nicht ausgelotet. Im Augenblick sind noch weite Gebiete der Erdoberfläche NICHT im Strahlungsbereich von 60 GHz!  Es kann ein Austausch der Luftmassen zwischen bestrahlten und  nicht-bestrahlten Gebieten stattfinden.

blog2 b

Nebenbei gesagt: Trotz intensiver Regenfälle in den letzten Monaten in großen Teilen von Europa ist es bereits wieder zu trocken. Die Erklärung: Mikrowellenstrahlung allgemein geht nicht primär auf dem Sauerstoff der Luft (60 GHz), sondern auf die Feuchtigkeit in der Luft. Wasser wird in seine gasförmigen Bestandteile zerlegt.

https://orf.at/stories/3160828/

Was kann getan werden?

  • Diese Diskussion weitertragen
  • Persönliche Schutzmaßnahmen ergreifen, die die Sauerstoffverwertung/-transport durch Hämoglobin in großflächig mit 60 GHz bestrahlten Gebieten und in geschlossenen Räumen sicherstellen.
  • Hier können Sie sich mit einer bestehenden Möglichkeit vertraut machen

https://www.nature-in-harmony.com

https://www.nature-in-harmony.com/p/harmonisierungskarte-hf-and-5g

  • Erlernen Sie eine Atemtechnik um sich mit Lebensenergie zu versorgen, bzw. ähnliche Techniken.

Ein Hoffnungsschimmer

Im letzten Blog-Beitrag stellten wir ein Buch der hellsichtigen Autorin Sylvia Brown vor
https://ifurinstitut.wordpress.com/2020/03/30/corona-covid-19-symptome-durch-60-ghz-frequenzen/, Punkt 5.

Die „Krankheit“ wird genauso schnell verschwinden, wie sie gekommen ist, dann nämlich, wenn 60 GHz abgestellt wird – hoffentlich wird das an geeigneter und kompetenter Stelle begriffen – bzw. geeignete Maßnahmen entwickelt werden, um die Verpolung des Luftsauerstoffs zu unterbinden und damit die Sauerstoffversorgung wieder sicher zu stellen.

Was den Infektionsweg anbelangt, ist COVID-19 bereits „besiegt“. Die entsprechenden Maßnahmen weltweit greifen.

Erweitern Sie Ihr Weltbild

  • Nutzen Sie andere Informationskanäle als ARD, ZDF, Spiegel…
  • Bleiben Sie kritisch gegenüber den Maßnahmen die jetzt seitens der Politik, Pharmaindustrie, WHO, etc vorgeschlagen werden! !!
  • Verschaffen Sie sich einen geistigen Zugang, der Sie nach innen, bzw. nach „oben“ führt
  • Zur Weltbildfrage: Schulphysik, Schulmedizin …? Wir empfehlen die Videos von Klaus Volkamer, google Suche hilft: klaus volkamer videos

Weiterhin empfehlen wir das Buch von Klaus Volkamer:
Die Feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes – BROSOWSKI Publishing

das auch die Grundlage für die Arbeit des IFUR-Institutes liefert.

Diese feinstoffliche Quantenphysik ist nicht zu verwechseln mit dem, was in CERN und vergleichbaren Instituten betrieben wird. Naturwissenschaft aus dortiger Sicht ist beschränkt auf die drei-plus-eins dimensionale Raum-Zeit, die wir mit unseren üblichen Sinnen registrieren – und mathematischen Konstrukten.– Aber das ist nicht die Wirklichkeit! !!

Das IFUR-Institut arbeitet mit Elementen der feinstofflichen Quantenphysik, die ihren Niederschlag in der 12 (zuerst 6) dimensionalen vereinheitlichten Feldtheorie von Burkhard Heim gefunden hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_Heim

Illobrand von Ludwiger im Gespräch: https://www.youtube.com/watch?v=3GdwWACmPfk

Über das IFUR-Institut: https://ifurinstitut.wordpress.com

 

Wir wünschen guten Erkenntnisgewinn!

Bleiben Sie angstfrei, vertikal zentriert und freuen Sie sich auf die kommenden Veränderungen.

HERZlich!

Wolfgang Kühl

Nun doch noch am 10. April morgens zwei Anhänge mit gesellschaftlichem Bezug:

 

PS: Zum Thema „angstfrei“ …… – „Angst essen Seele auf!“ war in der Vergangenheit in einer deutschen Tageszeitung zu lesen.

Die Erzeugung von ANGST wird in einem Strategiepapier  der BRD-Regierung empfohlen. Verschlußsache VS – nur für den interne Dienstgebrauch.

Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen – FragDenStaat

Auszug: Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, ….besonders bei Kindern
Aber lesen Sie bitte selber! DAS erzeugt nicht gerade Vertrauen in die Politik

Und die Überwachungs-App für angeblich von COVID-19 Infizierte in Österreich erzeugt auch kein Vertrauen. Im Gegenteil. Es häufen sich Hinweise auf begründetes MISSTRAUEN gegenüber Politik, Pharmaindustrie und anderen öffentlichen Institutionen.

Die Politik läuft immer noch auf der Infektions-Schiene. Mit ihr lassen sich viele der schon lange geplanten Überwachungs-Maßnahmen umsetzen.

https://orf.at/stories/3161120/

Mit Apps gegen das Virus / Entscheidender Faktor Vertrauen

Vertrauen in eine abgehobene Politikergruppe, die quer durch alle Parteien komplett versagt hat und ENTSCHEIDENDE Hinweise von tausenden von Wissenschaftlern weltweit ignoriert, entsprechende Hinweis zensieren und unterdrücken läßt?

PPS

Als Anhang ein Erfahrungsbericht, der für viele Menschen schon Realität ist – für die gesellschaftlich ausgegrenzte Gruppe der elektrosensiblen Menschen nämlich – und weltweit Realität werden könnte. Elektrosensibilität ist ein Vorgang, der sich Schicht um Schicht aufbaut und immer mehr Menschen betrifft. Überheblichkeit und Unbesorgtheit hat schon manchen zu Fall gebracht.

Gestern noch auf stolzen Rossen,
Heute durch die Brust geschossen,
Morgen in das kühle Grab.

Wilhelm Hauff (1802 – 1827), deutscher Märchendichter und Romancier

Hier ein Bericht aus dem Video: https://www.davidicke.com/article/567572/5g-oxygen-moronic-media-isnt-telling-along-everything-else

Es ist eine persönliche Erfahrung, die .. ein Besucher von Davidicke.com geschickt hat:

„Jedenfalls begann ich beim Herumlaufen zu bemerken, dass es seltsame elektrische Felder gibt, die man an einigen Stellen des Weges, auf dem ich durch den Wald gehe, spüren kann. Nachdem ich dieses elektrische Gefühl, das Kribbeln in den Fingern, das Kribbeln in der Wirbelsäule einige Male gespürt habe, wird mir jedes Mal klar, dass ich mich in Sichtweite einer Straßenlaterne befinde, auf der sich das runde 5G-Ding befindet.

Ich rufe meinen Freund an und sage es ihm – ich gehe im Feld ein und aus und spüre, dass es ein seltsamer Effekt ist. Ich kann sogar hinter einen großen Baum gehen, der gefällt wird – es kommt definitiv von der Straßenlaterne, die ich sehen kann.

Wenn ich weiter in den Wald gehe, verschwindet er wieder. Nach etwa 4 Malen gewöhne ich mich tatsächlich an das seltsame Gefühl, das es macht.

Als ich einen Hügel hinaufgegangen bin, spüre ich es wieder, wenn auch ein bisschen stärker. Ich schaue, kann aber keine Straßenlampen sehen. Schließlich erreiche ich den Gipfel des langen Hangs, den ich hinaufgehe, und sehe die unvermeidliche Straßenlaterne nur 100 Fuß von mir entfernt. Es ist klar, dass es sehr merkwürdige Gefühle hervorruft, wenn man sich in Sichtweite dieser Lampe befindet.

Dann geschah etwas, als hätte mich eine unsichtbare Hand sozusagen an der Kehle gepackt. Ich hustete und war erschrocken, als ich feststellen musste, dass ich atmen konnte! Sofortige Kurzatmigkeit.

Sofort wurde mir klar, dass dies die Waffe war. Die 5G-Waffe. Die Atemnot war sehr schnell und sehr stark. Ich bin im Grunde fit und stark und komme schnell davon weg. Als ich mich hinter einigen Bäumen versteckte, starb ich sehr schnell aus.

Die Straßenlaternen sind eindeutig Waffen, und sie simulieren die Auswirkungen von Krankheit und Atemnot auf eine sehr seltsame Art und Weise. Zum Glück habe ich zu diesem Zeitpunkt eine Tonaufnahme gemacht und habe die Aufnahme.

Das ist todernst, und was ich empfand, betrachte ich als Beweis. Das System ist tödlich – man spürt es. Es ist atemberaubend in seiner Kraft (kein Wortspiel). Wenn es viel stärker wäre, hätte ich Probleme bekommen.“

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

PPPS:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/coronavirus-auf-us-flugzeugträger-mehr-als-400-infizierte/ar-BB12oOOd

Coronavirus auf US-Flugzeugträger: Mehr als 400 Infizierte 

11

Jedem Leser von Teil 1 und 2 der aktuellen Blogbeiträge zu COVID-19 fällt die Parallele zu den Meldungen über die Kreuzfahrtschiffe auf: Menschen werden als COVID-19 erkrankt diagnostiziert, obwohl mit größter Wahrscheinlichkeit keine echte Infektion stattgefunden haben kann. Die Schiffe waren auf hoher See oder in Häfen, in denen keine Infektion gemeldet war. (Hier wäre natürlich der Einzelfall zu prüfen.)

Der Flugzeugträger und die Kreuzfahrtschiffe haben mit Sicherheit eines gemeinsam: eine komplette Verseuchung mit 60 GHz, 5G allgemein, Radar, buetooth und anderen Strahlungsquellen.

Passagiere und Seeleute leiden an akutem Mangel an verwertbarem Sauerstoff. (s. dieser Blogbeitrag weiter oben). Konsequenz: COVID-19 Symptome.

Da fragt man sich doch: Wissen die Verantwortlichen/Vorgesetzten nicht darüber Bescheid? Nehmen sie einfach in Kauf ein Multimilliarden teures Schiff außer Gefecht zu setzen?

Liegt hier mal wieder ein Fall von kollektiver kognitiver Dissonanz vor?

facebook, Der Mensch genannt Philipp am 24.06.2018

https://www.facebook.com/p.goelitz/photos/ins-gef%C3%BChl-kommen-heilungistin-weltfriedenistin-erwachtseinistin-bewusstseinisti/2519330511426126/

https://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz

Peinlich, peinlich …. und verantwortungslos! Oder doch nur Unwissenheit?

Es wird lieber die gesamte Weltwirtschaft gegen die Wand gefahren …

Es wird die Verteidigungsfähigkeit der USA drastisch reduziert…..

Es wird der Tod von  zehntausende von Menschen hingenommen

Es wird ….

Es wird …

Es wird ….

als dass die Wissensbasis und das Weltbild erweitert werden und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden, die ja bekannt sind und in diesen Blogbeiträgen ansatzweise vorgestellt werden.


 

Rechtlicher Hinweis:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich immer von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in und mit meiner Internetadresse und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt immer für alle in und mit meiner Internetadresse angebrachten Links.

 

 

 

Eine völlig neue Sicht auf Corona und COVID-19

Corona COVID-19: Symptome durch 60 GHz Frequenzen?
Wir werden systematisch vorgehen …

  1. 60 GHz (Gigahertz)-Frequenzen … Werden die überhaupt verwendet? Von wem?
    • Anwendungen im industriellen Bereich
    • 60 GHz Frequenzen und der Sauerstoff unserer Luft
    • Anwendungen über Satelliten, militärisch und auf Kreuzfahrtschiffen
  2. Ein Zusammenhang von 60 GHz Frequenzen zu COVID 19?
  3. Weiterführende Fragen
  4. Literarische Merkwürdigkeiten
  5. Ein erfreulicher Ausblick

 

Vorbemerkung:

Anlass zu diesem blog Beitrag war ein Youtube Video, das wir am 5. März 2020 gefunden haben:

https://www.youtube.com/watch?v=CtfqUtW_8AA&feature=youtu.be

The BEST NEWS re CΟRΟNΑ VΙrus you’ve heard all month! Kinda. – YouTube

Zu dieser Zeit hatte es circa 750.000 Aufrufe. Aufgrund der Brisanz des Inhaltes haben wir es gesichert. Und siehe da, ….  kurze Zeit später war es aus dem Netz verschwunden. Nachdem YouTube und Google die Zensur Algorithmen gelockert haben, ist es vor einigen Tagen wieder aufgetaucht mit über 1 Million Aufrufen.

Danke, Dana Ashlie, für dieses Video! Du hast der Zensur ein Schnippchen geschlagen!
Hier ein link, falls Youtube wieder zensiert: https://www.bitchute.com/video/Z9nAbvS05837/

Youtube HAT wieder zensiert, stellen wir soeben fest!

Zwischenzeitlich wurde dieses Thema in einem YouTube Video bei Jo Conrad , Bewusst TV, in einem Gespräch mit Werner Altnickel aufgegriffen (Genauer zwischen ca. 10 und 21 Minuten):

Corona, 5G und finstere Pläne – YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=6hm0UfuvnQs

Eine weitere Information im Bezug auf dem Zusammenhang zwischen Corona und Mobilfunkstrahlung, speziell 60 GHz:https://www.youtube.com/watch?v=xNho2uh8EZc

Für alle, die es ganz eilig haben, hier die Zusammenfassung der Zusammenfassung:
TOD nicht durch COVID-19 sondern durch 60 GHz-Frequenzen!!

Hier geht es jetzt systematisch weiter:

Das Thema ist komplex, deshalb einige Vorbemerkungen, auch um es auf eine solide wissenschaftliche Basis zu stellen und es aus dem unsäglichen „Mainstream-Medien-MSM-Panik-Dunstkreis“ herauszuholen. Der Erwerb von Wissen und Fähigkeiten ist anstrengend. Vorgefertigte Meinungskonserven aus den MSM lassen sich schnell inhalieren mit der Folge: Wissen haben nur wenige, eine Meinung haben alle. Also: anschnallen bitte und Gehirn einschalten!

  1. Frequenzen um 60 GHz- … Werden die überhaupt verwendet? Von wem?

 Im Mittelpunkt der Diskussion stehen bislang 5G Frequenzen zwischen ca. 3,6 und 6,2 GHz. Das sind bis zu 6.200 Million Schwingungen pro Sekunde. Sicherlich sehr beruhigend für das menschliche Nervensystem (Kleine Ironie). Mit der Versteigerung der Nutzungsrechte dieser Frequenzbänder durch staatliche Stellen wurde wieder einmal viel Geld verdient.

Um die Deutungshoheit der Einführung dieser 5G Technologie ist bereits sehr viel im Bewußtsein der – wie üblich – unwissend gehaltenen Bevölkerung gerungen worden. An dieser Stelle gehen wir darauf nicht ein. Wir gehen einen Schritt weiter.

1.1.   Anwendungen im industriellen Bereich

 Überraschend, aber wahr: 60 GHz Frequenzen werden bereits von 10.000en Firmen weltweit genutzt, um die „letzte Meile“ zu überbrücken: Aus dem Firmengebäude in Glasfasernetze, die in allen größeren Städten und Metropolregionen weltweit verlegt sind.  Entsprechende Regelungen für die Frequenzen sind weltweit bereits getroffen.

Technisch gesehen sicherlich eine gute Lösung. Auch Deutschland hat die Nutzung dieses Frequenzbandes definiert.

https://www.itwissen.info/60-GHz-Band-60-GHz-frequency-band.html

In BRD hat die Deutsche Telekom seit kurzem eine u.a. auf 60 GHz arbeitende Funktechnik entwickelt, um die Daten das letzte Stück zwischen Glasfasernetz und Gebäude zu übertragen. Bei der Telekom wird diese Technik „WTTH“ genannt.

Verfügbarkeit der Glasfasernetze in BRD hier:
https://www.glasfaser-internet.info/verfuegbarkeit/glasfaser-verfuegbarkeit-testen.html

Es ist interessant, die Verbreitung des Glasfasernetze incl. der Super WLAN-Router mit 60 GHz Frequenzen mit der Verbreitung von COVID-19 Infizierten zu vergleichen

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Nur Zufall, daß es bzgl. den Markierungen* für Glasfaserausbau und Coronainfizierten so viele Übereinstimmungen gibt?

*Markierungen auf Karten: Bitte berücksichtigen, daß bei der Karte der Coronainfizierten jeweils ein Punkt pro Bundesland in entsprechender Größe der Anzahl der Coronafälle eingezeichnet ist. Bei der Glasfaserkarte hingegen sind die Markierungen genau am Standort eingezeichnet

Das 60 GHz Frequenzband ist international freigegeben. Diese Frequenzbänder werden also international nicht von staatlichen Stellen versteigert. Auf diese Weise wird die maximale Verbreitung und Nutzung dieser Frequenzbänder bewirkt.

https://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11ad

Die Nutzung der herkömmlichen und höheren 5G-Frequenzbänder wird durch Regen und atmosphärische Feuchtigkeit und Bäume beeinträchtigt.
https://technikjournal.de/2018/06/12/so-koennte-gigabit-internet-aussehen/

 

1.2.   Frequenzen um 60 GHz und der Sauerstoff unserer Luft

Wichtig: Die Energie im 60 GHz-Band wird vom Sauerstoff der Luft absorbiert. Dies ist eine Besonderheit, die auch von den Firmen, die derartige WLAN-Router im 60 GHz  Bereich (WiGig-Router) anbieten erwähnt wird.:
https://www.rfglobalnet.com/doc/fixed-wireless-communications-at-60ghz-unique-0001

Fixed Wireless Communications at 60GHz Unique Oxygen Absorption Properties

1

Vereinfacht gesagt, verändert sich durch 60 GHz der Spin/ die Rotation des Sauerstoffmoleküls. Genauere Informationen finden sich unter den folgenden Links:
Air – What happens to oxygen during atmospheric absorption of radiation with a peak at 60 GHz – Physics Stack Exchange

2

https://www.youtube.com/watch?v=pC_-KW6NcvA

Weitere Informationen finden sich hier:
http://www.ciando.com/ebook/bid-264915-magnetobiology-underlying-physical-problems/einblick/

Und was heißt das? Wir haben doch genug Sauerstoff in der Luft: 21%
Schon richtig, die Menge des Sauerstoffs bleibt gleich, ABER:
Derart veränderte Sauerstoff-Moleküle können vom Hämoglobin des menschlichen Blutes nicht mehr transportiert werden. Als Folge ergibt sich eine Mangelversorgung mit Sauerstoff in den Organen (speziell Lunge, Gehirn, Herz) und führt im Extremfall zum Herzinfarkt, z.B. bei den Menschen, deren Versorgung der Zellen mit Sauerstoff sowieso schon schlecht. ist. Dies wiegt besonders schwer in geschlossenen Räumen wie Krankenhäusern und in den Kabinen von Schiffen.

Ursachen für Herzinfarkt siehe hier:

https://www.herzbewusst.de/angina-pectoris-herzinfarkt/diagnose-herzinfarkt

Unzulängliche Versorgung von Teilen des Herzmuskels mit sauerstoffreichem Blut.

Insgesamt zeigen  sich durch Sauerstoff- Mangelversorgung Symptome wie sie dem COVID 19 Virus zugeschrieben werden.

1.3.   Anwendungen über Satelliten, militärisch und auf Kreuzfahrtschiffen

3

60 GHz Anwendungen sind bereits über Satelliten im militärischen Bereich und auch bei Kreuzfahrtschiffen anzutreffen. ZDF berichtet wie folgt

https://www.zdf.de/nachrichten/digitales/highspeed-internet-weltall-satellit-100.html

Weiterhin eine interessante Tatsache:

Viele Kreuzfahrt Schiffe haben auf Super-WiFi mittels Satellit im 60 GHz Band umgestellt mit GEO- und MEO-Satelliten. Die TOP-Kreuzfahrt Linie PRINCESS  CRUISES z.B. hat auf Ihren Schiffen für über 450 Million $ das super WiFi „MedallionNet“ installiert. Eine Internet-of-Things (IoT)-Anwendung, die auf Künstlicher Intelligenz KI beruht und an Bord in jeder Kabine das 60 GHz Band benutzt

https://www.digitaltrends.com/wearables/carnival-ocean-medallion-how-it-works/

https://www.princess.com/ships-and-experience/ocean-medallion/om-preview-modules/medallion-net.html

MedallionNet nutzt eine Satelliten gestützte Kommunikation der Weltfirma SES.

https://www.ses.com

https://www.youtube.com/watch?v=CQbdvvRVynA&feature=emb_logo

45

Die meisten der Schiffe von PRINCESS CRUISES sollen mittlerweile mit 60 GHz Satelliten WiFi ausgestattet sein. Viele der anderen Kreuzfahrt-Linien haben nachgezogen.

6

Die große Frage: Wie kann eine massenhafte Infektion mit hunderten Passagieren erklärt werden, obwohl die allermeisten Schiffe durch tagelangen Aufenthalt auf hoher See und in Häfen ohne gemeldete Infekt-Fälle nicht infiziert werden konnten?

Hier ein Überblick über die meisten oder alle Kreuzfahrtschiffe mit gemeldeten Infekten:

https://en.wikipedia.org/wiki/2020_coronavirus_pandemic_on_cruise_ships

Antwort: Es gibt allermeistens keine COVID 19 Infekte an Bord. Es gibt nur SYMPTOME davon durch Sauerstoff-Mangelversorgung, denn in  jeder Kabine der meisten Schiffe sind Repeater im 60 GHz oder anderen Frequenzbändern eingebaut, die den Sauerstoff der Kabinenluft degenerieren, sodaß Hämoglobin des Blutes diesen Sauerstoff nicht mehr transportieren kann.

Heißt konkret: in den Kabinen Mangelversorgung durch degenerierten Sauerstoff, an Deck guter Sauerstoff, der zumindest teilweise für einen gesundheitlichen Ausgleich  sorgt. Trotzdem gab es hunderte von „Infizierten“ an Bord der Schiffe.

 

  1. Ein Zusammenhang zu COVID 19

 Somit können die 60 GHz Frequenzen über die Kausalkette

  • Verpolung des Spins (der Sauerstoff-Moleküle der Luft),
  • dadurch die Unmöglichkeit des Transportes dieser Sauerstoff-Moleküle durch Hämoglobin im Blut
  • und schlussendlich eine Sauerstoffmangelversorgung von Organen (Muskeln, Gehirn, Lunge, Herz…) bewirken.

Dies wird dann als SYMPTOME von COVID 19 wahrgenommen, obwohl keine Infektion vorliegt. Die Symtome  können sogar zum Tod z.B. durch Herzinfarkt führen. Diese Ursachen (60 GHz-Frequenzen über WLAN-Router für 60 GHz sowie Satellit) können für die als „Covid-Tote“ gezählten Opfer nicht ausgeschlossen werden. Unabhängig davon bleibt natürlich die Gefahr einer herkömmlichen Infektion. Über die real existierenden und getesteten Gegenmittel – die aber von der EU aus dem Markt genommen worden sind – hat Dr. Klinghardt in einem Video ausführlich Stellung genommen.

https://www.youtube.com/watch?v=fgj-VT5iVh0&feature=youtu.be

Die neueste Darstellung der Lungenkrankheit und des allmählichen Absterbens der Lunge angeblich wegen des Covid-19 Virus wird hier gezeigt:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wissen/3D-Scan-zeigt-Lunge-eines-Corona-Infizierten-article21673877.html

ABER: ein identischer Schaden an der Luge kann geschehen, wenn die Lunge zu wenig Sauerstoff bekommt, weil der durch 60 GHz im Spin verpolte Sauerstoff nicht mehr durch das Hämoglobin transportiert werden kann!

Aus einem Krankenhaus wird also ein Todeshaus, denn alle Krankenhäuser sind – unabhängig von 60 GHz – sowieso schon mit Mobilfunkantennen und hausinternen WLAN-Anwendungen bestückt, in Wuhan / China speziell mit 60 GHz.

Zusammenfassung der Zusammenfassung:
TOD nicht durch COVID-19 sondern durch 60 GHz-Frequenzen!!

Darum: Bilden Sie sich selbst eine Meinung, ob es einen Zusammenhang zwischen COVID-19 und der für den Glasfaseranschluss verwendeten Super WiFi WLAN Router und Satelliten Frequenzen im 60 GHz Band gibt.

 

  1. Weiterführende Fragen:

  • Was passiert mit Landstrichen, wie in Italien, oder Großstädten wie Berlin, die für Wochen unter „Beschuss“ mit 60 GHz per Satellit stehen?
    Addieren sich die Einflüsse von 60 GHz WiGig-Routern (Glasfasernetz) mit der Bestrahlung durch Satelliten?
  • Wer hat die Befehlsgewalt über die Satelliten und wer wählt die Sendegebiete aus? Werden die Großstädte, Metropolregionen der Welt schon über Satellit bestrahlt?
  • Welche Auswirkungen auf die Qualität des Sauerstoffs werden die geplanten 40.000 (?) Satelliten haben, die auch alle im 60 GHz Frequenzband senden werden. Mit Mini-Atomreaktoren an Bord dürften die eine große Sendeleistung haben.

Dazu noch ein Hinweis: Die Frequenz von 60 GHz  = 60.000.000.000 = 60 tausend Millionen Schwingungen pro Sekunde hat eine Wellenlänge von fast genau 5 mm. D.h. alles, was dicker ist als 5 mm, hat eine gewisse Schutzwirkung. Je dicker, desto besser. Hauswände und -dächer schützen also in gewissem Umfang. Wer sich aber unter freiem wolkenlosem Himmel aufhält, hat diesen Schutz nicht. Sensible Menschen können deshalb – wenn sie sich im Sendebereich von 60 GHz-Satelliten befinden – mit ersten leichten Symptomen eines grippalen Infektes reagieren, der nach jetziger Lesart dann als COVID-19 Infektion fehlgedeutet werden kann. Auch Menschen mit einem guten Immunstatus können als COVID-19 „Infizierte“ fehl gedeutet werden, wenn sie zu sehr der 60 GHz Strahlung ausgesetzt sind. Auch Säugetiere, speziell Haustiere, können derartige Symptome entwickeln und sterben, natürlich NICHT durch „virale Infektion“ zwischen Menschen und Tieren, sondern durch Sauerstoffmangel-Versorgung wie oben beschrieben.

60 GHz Anwendungen an Land und per Satellit – Sofort verbieten! Abschalten!

 

  1. Literarische Merkwürdigkeiten

Zum Schluss soll noch auf zwei Bücher hingewiesen werden, über die jeder sich seine eigne Meinung bilden mag: zum einen das Buch von Dean Koontz (geboren 1945) „Eyes of Darkness“, auf deutsch „Die Augen der Dunkelheit“, einem SF-Roman aus dem Jahr 1981, deutsch 1993, Heyne-Verlag, in dem ein Szenario beschrieben wird, das dem heutigen Geschehen um den COVID-19 „Virus“ geradezu unheimlich ähnlich sieht. Gesamtauflage aller seiner Bücher ca. 500 Millionen.

7

In der Rezension des links findet sich die Inhaltsangabe
https://www.amazon.de/Die-Augen-Dunkelheit-Roman-Allgemeine/dp/3453025644

Auszug hier:

„Im vorletzten, 39. Kapitel des Science-Fiction-Thrillers „Die Augen der Dunkelheit“ finden sich spektakuläre Übereinstimmungen mit der derzeitigen Coronavirus-Pandemie. Der chinesische Wissenschaftler Li Chen ist in die Vereinigten Staaten übergelaufen und bringt Daten zu Chinas wichtigster und gefährlichster neuer biologischer Waffe auf einer Diskette mit. Dean Koontz schreibt: „Sie nennen das Zeug ‚Wuhan-400‘, weil es in ihren RDNA-Labors außerhalb der Stadt Wuhan entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um den vierhundertsten lebensfähigen Stamm künstlich geschaffener Mikroorganismen, entwickelt in diesem Forschungszentrum. ‚Wuhan-400‘ ist eine perfekte Waffe. Es befällt nur Menschen. Kein anderes Lebewesen kann es in sich tragen.“

Die Krankheit wird bei Dean Koontz als tödlich beschrieben, gegen die bekannte Medikamente und Antibiotika völlig wirkungslos seien. Dem amerikanischen Militär gelingt es schließlich, einen Impfstoff gegen „Wuhan-400“ zu entwickeln, den die Chinesen nicht herstellen konnten. Prophetie eines Massenschreibers, bloße Zufälle oder Insiderwissen? Wahrscheinlich ist es etwas von allem. Wer diese beachtlichen Übereinstimmungen mit dem im Dezember 2019 im chinesischen Wuhan freigesetzten Coronavirus „Covid-19“ nicht für möglich hält, der sollte den inzwischen sehr gefragten Mystery-Thriller „Die Augen der Dunkelheit“ („The Eyes of Darkness“) lesen …..“

 

  1. Ein erfreulicher Ausblick

 2008 erschien ein weiteres Buch, das sich mit dem jetzigen Szenario um COVID-19 beschäftigt, geschrieben von der hellsichtigen Autoren Sylvia Brown: „End of Days“. Sylvia Brown verstarb 2013 im Alter von 77 Jahren.

https://www.amazon.de/dp/0749929103?tag=thelonevest09-21&ascsubtag=ES%7c4387051%7c0749929103

https://www.snopes.com/fact-check/sylvia-browne-coronavirus/

8

Übersetzung: „Um das Jahr 2020 wird sich eine schwere lungenentzündungsähnliche Krankheit über den ganzen Globus ausbreiten, die Lunge und die Bronchien angreift und sich allen bekannten Behandlungen widersetzt. Fast noch rätselhafter als die Krankheit selbst wird die Tatsache sein, dass sie plötzlich so schnell verschwinden wird, wie sie gekommen ist, 10 Jahre später wieder angreift und dann völlig verschwindet.“

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dieser rätselhafte Verlauf der Krankheit erklärt sich vor dem Hintergrund der hier aufgezeigten Zusammenhänge: Werden in 60 GHz Frequenzen abgeschaltet, ist die Krankheit innerhalb von geschätzten zehn Tagen völlig verschwunden.

Wann werden 60 GHz Frequenzen per Satellit verboten?

Vermutlich werden wir darauf lange warten können. Es bleibt wie immer nur die Individuelle Vorsorge. Mit unserer HF/5G-Karte, die wir 2019 entwickelt haben, ist auch die biologische, feinstoffliche Schadwirkung von 60 GHz abgedeckt. Der Sauerstoff, den Sie einatmen, kann wieder von Hämoglobin transportiert werden.

Hinweis: Die Hinweise zum „normalen“ Schutz vor Infektion sollten Sie nach wie vor befolgen.

Hier können Sie sich über unsere HF/5G-Karte informieren

Veröffentlicht: © 2020, www.ifur-institut.de

5G Teil 3 – Spannungsgesteuerte Ionenkanäle

Zugegeben … „Spannungsgesteuerte Ionenkanäle“ … sind sicher nicht gerade der Reißer für eine Überschrift!

„Spannungsgesteurte Ionenkanälen“ sind aber eine Erklärung, wie der mittlerweile etwas abgenutzte Begriff „mind control“ umgesetzt wird. Ähnliche Begriffe sind: „Synthetische Telepathie“ oder „ Elektronische Fernhypnose“ oder auch „Künstliche Intelligenz – KI“. Das hört sich schon etwas bedenklicher an – und ist es auch.

Die folgenden Informationen sind nicht politisch korrekt. Sie könnten Ihr Weltbild erschüttern und so psychosomatische Störungen verursachen. Um Ihr inneres Gleichgewicht zu wahren, könnten Sie annehmen, daß es sich um eine „Verschwörungstheorie“ handelt. Sie lesen auf eigene Verantwortung weiter …

Jetzt erst einmal die Faktenlage: 5G führt bereits zu massenhaften Persönlichkeitsstörungen in Großstädten in den USA, in denen 5G seit längerer Zeit großflächig installiert worden ist. Man nennt es „ neuro psychiatrischer Nervenschäden“.

Hierzu ein link: https://www.brighteon.com/237b383d-9287-4a90-9775-0c46c1b5ca93

Mike Adams erläutert hier – leider nur auf Englisch – seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen und gibt einige Hinweise, die im folgenden etwas ausführlicher dargestellt werden sollen.

Und hier die Erklärung: Jede Zelle hat eine Vielzahl von so genannten „Ionen-Kanäle“, die der Zelle spezifische Moleküle/ chemische Verbindungen zu- oder abführen. All dies funktioniert im Millisekunden Bereich automatisch entsprechend den Bedürfnissen des Körpers, des Organs und der Zelle. Die Ionen-Kanäle können durch mechanische Reize, Temperatur, Licht oder Spannungsunterschiede in der Zellmembran gesteuert werden.

Und jetzt wird es „spannend:“ Spannungsunterschiede werden durch Hochfrequenz, speziell 5G Frequenzen, in der Zellmembran erzeugt. Genauer durch gepulste, polarisierte und moderierte Hochfrequenz niedriger Intensität. Siehe weiter unten.

Auf gut Deutsch: Mobilfunk bewirkt chemischen Veränderungen im Gehirn. Da braucht es keine Psychopharmaka mehr. Wer auch immer, spielt demnächst mittels Mobilfunk auf unseren Nerven / Emotionen / Psyche wie auf einem Klavier. Emotionale Grundstimmungen können bereits flächendeckend in der Bevölkerung erzeugt werden: Depressivität, Lethargie, Aggressionen, Fanatismus, sexuelle Erregung, Panik.

Weitere Gehirnwellen- Manipulation

Über die Beeinflussungsmöglichkeiten durch den körperlichen Ansatz über Ionen-Kanäle hinaus gibt es auch die Möglichkeit der direkten Beeinflussung der Gehirnwellen. Dazu benötigt es eine gepulste und polarisierte Hochfrequenz als Trägersignal – diese stehen zur Verfügung durch Mobilfunk, speziell 5G – auf das eine Niederfrequenz aufmoduliert wird, zum Beispiel Gehirnwellen zwischen 10 und 3.000 Hz: Delta-, Theta-, Alpha-, Beta- und Gamma-Wellen.

Eine erste praktische Anwendung soll wie folgt in England in der Regierungszeit von Margaret Thatcher gelaufen sein: Im Londoner Zoo wurden in einer Pavianherde die Gehirnwellen im Bereich bis zu 30 Hz (Niederfrequenz NF) von männlichen Pavianen bei der Unterwerfung im sexuellen Kampf um weibliche Paviane unter das Alpha Männchen aufgezeichnet. Dieses Signal soll auf ein 400 MHz Radar Gerät aufmoduliert worden sein, um eine große Reichweite zu gewährleisten. Mit diesen Wellen wurden dann die streikenden Bewohner von Arbeiterviertel bestrahlt. Danach war „Ruhe im Karton“.

In der Regel werden ELF-Modulationen (Extreme Niederfrequenz) mit speziellen Wobbel-Frequenzen nicht zur Erzeugung körperlicher, sondern psychischer Effekte in der Bevölkerung benutzt, man nennt es Mind Control, neuerdings werden auch die Begriffe „Synthetische Telepathie“ oder „ Elektronische Fernhypnose“ verwendet.

Zur Erinnerung sind hier einige der bislang in Zeitschriften, Zeitungen, Magazinen, Fernsehen und im Internet gemeldeten Merkwürdigkeiten zusammengestellt: Z.B. Aggression (Jugendunruhen, Streiks, „gelbe Westen“ in Frankreich), sexuelle Stimulation (RIAS Berlin Sylvester 2002), Feierlaune (Hamburger Hafenfeste mit 4,5 Millionen Teilnehmern), Kauflaune trotz Krise (läuft immer noch).

Weiterhin religiöser Fanatismus (Papstbesuch Benedikt XVI seinerzeit in Köln. AWACS-Flugzeuge haben ihn und die versammelten 800.000 Gläubigen „bewacht“. – Bewacht? Oder beeinflußt?), Beerdigungs-Hypes (Mother Theresa, Lady Di oder Michael Jackson), politische Massenbeinflussung (Obamania seinerzeit in Berlin), weiterhin Depression, Lethargie, Mutlosigkeit (vermutlich in Kriegsgebieten, Irak-Krieg), Fußball WM-Fieber in Deutschland, als eine seit 50 Jahren gehirngewaschene Bevölkerung plötzlich den Patriotismus entdecken durfte, der nach der WM auch dann wieder abgeschaltet wurde.

Magazin 2000plus berichtete über die Wirkmechanismen bei derartige Massensuggestionen: durch Strahlung wird ein neurologisches und psychologisches Aktionspotential erzeugt, das dann durch gezielte kognitive Impulse z.B. in den Massenmedien in die gewünschten Bahnen gelenkt wird. (Was kommt demnächst: europaweiter Bürgerkrieg?).

Vermutliche weitere aktuelle Beispiele: Hongkong und Frankreich und USA (Bürgerkrieg demnächst)?. In der BRD, Schweiz, etc gilt: Lethargie erzeugen! Weiterhin: Klima-Hype, Bitcoin-Hype.

Die üblichen Schadwirkungen

Die bereits bekannten Schäden durch 5G Frequenzen sind enorm: Vögel fallen tot vom Baum. Bäume sterben ab. Insekten, speziell Bienen, fallen tot vom Himmel. Die krankmachenden Wirkungen von Hochfrequenz sind besten erforscht, 5G potenziert das alles.

Vermehrt werden jetzt körperliche Symptome berichtet: Halsschmerzen, brennende Augen, Muskel- und Gelenkschmerzen, sich wie zerschlagen fühlen, Schlaflosigkeit, innere Unruhe, gereizte Nasenschleimhäute, Borkenbildung in der Nase, Reizung der oberen Bronchien, Atembeschwerden, Hüsteln, Kopfschmerzen, teilweise stechende Schmerzen, besonders an Händen und Füßen, dort wo die Knochen eine V-Antenne bilden. Blasen-, Nieren-, Herzprobleme. Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses, Durchfall, Blähungen (Die Darmflora reagiert sehr sensibel auf ELF/UHF- Strahlung, bzw. auf feinstoffliche Skalarwellen.), unerklärliche Stimmungsschwankungen, Schwindelgefühle, Störungen in der Koordination der Muskeln und Bewegungen mit kleineren Unfällen.

Weitere Manipulationsmöglichkeiten

Diese oben genannten Veränderung an der Strahlungssignatur könnten mit dem Ziel vorgenommen werden, durch ELF-Bewellung der Bevölkerung Symptome von grippalen Infekten hervorzurufen. In den USA wurde berichtet, dass schon 2009 80% der Krankheitsfälle mit grippalem Infekt nicht durch Tröpfcheninfektion, sondern durch Strahlung hervorgerufen worden waren.

Die ggf. massenweise auftretenden – aber durch Strahlung erzeugten – Grippesymptome würden dann natürlich ängstliche Menschen vermehrt dazu bewegen, sich einer Schweinegrippe-Impfung zu unterziehen, bzw. DAS Argument für eine Zwangsimpfung darstellen. In angewandelter Form ist diese Vorgehensweise für andere Impfungen möglich.

Zusammenfassung

Die bisher bekannten Schadwirkungen durch Mobilfunk, speziell 5G, sind bekannt und bestens erforscht, werden natürlich wie üblich von der Lobby und der Lobby nahe stehenden Wissenschaftlern geleugnet. Wir haben zwischen feinstofflichen und grobstofflichen Schadwirkungen zu unterscheiden. Siehe hierzu den ersten Blogbeitrag.

Diese Schadwirkungen bedrohen mittlerweile das gesamte Leben auf diesem Planeten. Die in  diesem Blogbeitrag kurz angerissenen Möglichkeiten der Manipulation von Gefühlen und Gedanken der Bevölkerung gehen aber darüber weit hinaus:

Der spirituelle / geistige Aspekt dieser Katastrophe bedroht den freien Willen jedes Menschen. Im Zusammenhang mit der sich immer mehr entwickelnden so genannten Künstlichen Intelligenz KI könnte die Entwicklung von 5G Technologie letztendlich den Verlust unserer ewigen, zeitloser Seele bedeuten.

Empfehlung: Sich von jegliche Nutzung derartiger Technologien fernhalten und feinstoffliche körperliche Schäden im Körper-Seele-Geist System durch Nutzung quantenphysikalischer Produkte und Geräte harmonisieren.

https://www.nature-in-harmony.com/p/harmonisierungskarte-hf-and-5g

Und „last not least“: Die innere Resonanzfähigkeit auf derartige Massenphänome auflösen bzw. durch Auflösen innerer Blockaden reduzieren; eine „vertikale“ Beziehung nach „oben“ aufbauen und vertiefen, je nach eigener religiöser oder weltanschaulicher Ausrichtung. Gemeinschaft suchen und finden.  Damit verbunden: Das eigene Weltbild sinnstiftend erweitern und damit der Seele Ruhe verschaffen. Die vor uns liegende, dunkle Jahreszeit gibt Möglichkeiten dazu. Eine christliche Vertiefung in die kulturellen und religiösen Schätze in Europa kann – auch außerhalb der Staatskirchen – hilfreich sein. Inneren Frieden suchen und auch sich von ihm finden lassen. „Wer sucht, der findet. Wer anklopft, dem wird aufgetan.“ – Diese Wahrheit ist seit 2.000 Jahren von Aber-Millionen Menschen weltweit erfahren worden. 

 

5G Part 1: Danger detected – danger averted!

ON 20 NOVEMBER 2019 FROM IFURINSTITUT IN GENERAL

KEEP AN EYE ON THIS PAGE – WE WILL PUBLISH TWO OTHER ARTICLES ABOUT THE SPIRITUAL BACKGROUND OF THE 5G TECHNOLOGY HERE IN THE NEXT DAYS!

Dangers of 5G frequencies (5G = 5th generation of mobile radio technology) are discussed more and more … danger recognized – danger averted?

This and the upcoming articles will illuminate backgrounds of the 5G topic, which you probably did not know so far. Only the deeper knowledge of the 5G topic makes an adequate danger defense possible.

The now taking place discussion of the possible dangers of high frequency and mobile radio radiation especially of the new mobile radio frequencies 5G should have taken place 20 years ago. Fortunately, it is never too late, but high time.

Interests of the parties to the conflict

The interests situation shall be clearly described. On the one hand

Die Cellphone Lobby: Goal: Profit maximization

The surveillance lobby: The aim is to control the population from a political point of view, manipulate thoughts and feelings through the use of high-frequency radiation.

The military: The aim is to achieve optimum battlefield management, i.e. online control of every single aircraft, tank and soldier right down to the last corner of „their“ country.

Economy and industry: The goal is profit maximization

The group of politicians worldwide who implement what the aforementioned groups have decided: The goal is to stay in power

Influential techno fanatics: dream of an „improved“ person who is connected to the Internet online, who can control devices by electronic thought amplification and strive for a kind of omniscience and extreme longevity through the man-machine connection.

On the other hand, there is the small group of dedicated, forward-looking doctors and scientists from all fields and the group of those who have already been proven to have suffered damage to body and soul from mobile radio radiation and who point to damage specifically from 5G, not only for humans, but also for animals and plants. Their goal is the preservation of biological life on this planet, which is threatened to the extent that 5G technology is being introduced worldwide.

In between stands the large group of undecided and not or badly informed people, some of whom meet all the criteria of addiction when using their smartphones and most of whom simply cannot or do not want to believe that the above-mentioned leading elites actually knowingly accept something to the detriment of the population or even consciously promote it out of self-interest.

The actions of all participants in the power struggle for public opinion are primarily determined by the interests and world view of the actors. Only the group of those who want to prevent the introduction of 5G is oriented towards the common good. In this context, it is important not only to pay attention to what someone says, but VERY important to pay attention to who it is that says it. I.e. from which interests does the person concerned act? Is he under the influence of groups, institutions? Do these groups, institutions keep themselves hidden?

What is planned?

In the introduction are currently frequency bands above 700 MHz, around 2 GHz and 4 GHz. Frequency bands around 30 GHz are being tested. There are already military applications for frequency bands around 70 GHz, so-called non-lethal weapons which cause unbearable pain and can be used against rioting crowds and enemy soldiers.

The plan is to use 5G technology throughout the country as a prerequisite for the „Internet of Things“ (IoT), which involves replacing all barcodes with small transponders on all products. This would mean an estimated forty times higher radiation exposure, with a correspondingly high number of sick people and animals and dying trees and plants.

The Internet of Things would also be necessary to replace personal driving with remote control, allegedly to reduce the number of accidents or to guarantee intelligent home supply and its inhabitants: For example, the talking refrigerator that calculates the optimized shopping list or makes it available via smartphone.

This is to be implemented by hundreds of thousands of small mobile radio transmitters every 150 to 200 meters, on every traffic light or lamppost, or on trees and houses.

 

Plans also call for between 20,000 and 40,000 satellites to be installed in orbits close to the Earth’s surface, but which would only have a lifespan of a few years and would then burn up in the Earth’s atmosphere. The toxic constituents and components would be evenly distributed. (Heavy metals, mercury, possibly radioactive elements).

Furthermore, drones the size of a football field are under discussion, which are to be stationed above the conurbations at a height of a few hundred metres.

Damage to trees, dead bees and birds, and burns to humans have been reported and proven so far.

Some basic information on the damage:

Harmful effects on the physical body and subtle levels of control

The first thing to note here is that every mobile radio radiation has two components

  • A technically used portion that is to be measured with the usual measuring instruments of school physics, which leads to measurable health damage through devices and procedures of school medicine.
  • A largely unknown, technically unused part (summarized under the keyword: non-thermal radiation), which can be explained by special research directions of quantum physics and which requires an image of man extended by a subtle dimension. (Aura, chakras, meridian system as known from Indian, Chinese and indigenous medicine.
  • This harmful effect can be measured with devices of alternative and complementary medicine (e.g. meridian test devices, devices based on electroacupuncture, iHealth devices, PROGNOS devices, – used by Soviet scientists and doctors for health monitoring of cosmonauts on board the space capsules. These devices and also detect measurable health damage.

The second harmful component of mobile radio radiation does not fit many supporters of 5G technology in their world view, is also against their interests and is therefore described as „unscientific“. Reference is made to compliance with limit values. Accordingly, protective measures are not necessary.

However, these limit values have a similar effect on the driving behaviour of motorists when it comes to limiting radiation as a maximum speed regulation on motorways of 500 km/h does – namely not at all!

Not a few opponents of the 5G technology seem to find this second harmful component of cellphone radiation also unsuitable for their view of the world and are therefore dismissed as „esotericism“, but are based on cognitive dissonance, i.e. the refusal to take note of facts that question their own view of the world. Protective measures for this part of mobile radio radiation, which a large part of those affected by mobile radio radiation have found, are described as ineffective.

Harmful effects and protective measures

Since each cellphone radiation (correspondingly applies to each other kind of radiation) has a coarse-matter and also a fine-matter acting portion (question of ones world view!), there is also coarse-matter and fine-matter damage to humans (correspondingly applies to animals and plants). Consequently, there are also coarse-matter and fine-matter processes and devices to neutralize/harmonize/repell corresponding damage.

Both the damage and the harmonisation of the damage can be measured with suitable equipment and regardless of whether one believes in it or not.

Coarse material/physical radiation

  • The effects decrease greatly with distance.
  • are easy to measure on site from a building biology point of view.

Subtle radiation and fields

  • usually have a greater range of coverage
  • are difficult to measure with instruments on site
  • are as well as geopathic disturbances detectable with procedures of radiesthesia, which have been known for centuries.

Coarse-matter/physical protective products

  • are usually permanently installed or adapted in the house or apartment. (wallpapers, paints, window coatings, curtains, special building materials, shielded cables, …)
  • are relatively expensive
  • are very conspicuous for the body (protective suit, clothing, headgear)

Subtle protection products

  • can easily be taken with you when you move.
  • are relatively inexpensive
  • can be worn inconspicuously

Tests of the coarse and subtle matter protective products with appropriate procedures should be available, as should experience reports.

For example, the IFUR Institute conducted a randomised double-blind study with 52 test subjects on the effect of a mobile phone chip.

In particular, the protective measures against 5G must not simply be limited to an extended radiation spectrum into the high gigahertz range or to beam-forming – the targeted tracking of 5G antenna fields to individual smartphones or humans – but must include suitable measures for neutralizing cognitive or emotional manipulation, which are easily possible with 5G and other high-frequency applications.

The optimal strategy

Both coarse and subtle-matter protective products/processes have a coarse and fine-matter effect, since the human control systems are networked with each other in coarse and subtle-matter terms.

The experiences, tests, observations, customer contacts of the IFUR Institute since 1998 show that coarse protective products/processes harmonize approx. 80% of the harmful effects. Subtle-matter protective products/processes harmonize approx. 90%. These figures can vary greatly depending on age, state of health, distance to radiation source, local geopathic stress, other external and internal stress factors (environmental toxins, psychological stress).

It is obvious that coarse-material and subtle-matter protective products/procedures have a common intersection. They therefore add up to more than 100%.

To turn the selection and application of protective products into a war of faith is counterproductive! Rather, common sense is required. Experience reports and tests should be available and considered.

To the optimal proceeding belong indispensably own activities: to get acquainted, social contacts to like-minded people, attach one selve  to  cellphone—critical measures, participate in those, -live consciously according this knowledge and arrange the domestic surroundings accordingly

The following recommendation can be derived from the previous remarks:

The optimum procedure consists of a combination of coarse and subtle protection products/procedures after careful selection.

5G Teil 2: Nur die Spitze des Eisbergs …

Bitte beachen Sie: Auf Grundlage der Forschung des IFUR-Instituts entwickelte Produkte finden Sie unter Urfeld-Balance diamond und nature-in-harmony

Abgründiges

Teil 2 des Blogbeitrages

Die Beschäftigung mit mobilfunkkritischen Themen hat bei vielen Menschen noch zu anderen Erweiterungen des Weltbildes geführt:

Mobilfunktürme, vernetzte SMART-Meter und andere Hochfrequenz Sendeanlagen können zu militärischen Zwecken missbraucht werden. Die USA hat es sich zum Ziel gesetzt bis 2025 das Wetter zum Schaden „feindlicher“ Länder durch Hochfrequenz-Sender zu kontrollieren: Stürme, Erdbeben, Trockenheit, Überflutungen erzeugen zu können. Ähnliche Militärprogramme werden natürlich auch von den anderen Großmächten betrieben.

Da das menschliche Nervensystem und Gehirn zum großen Teil durch elektrische Impulse gesteuert wird, sind seit dem Zweiten Weltkrieg immer wieder Versuche unternommen worden, um Verfahren zu entwickeln durch modulierte Hochfrequenz und andere Strahlungen, einzelne Menschen, aber auch flächendeckend die Bevölkerung im Verhalten und in den Gefühlen zu manipulieren.

Dies alles ist bestens dokumentiert, wird aber überwiegend nicht öffentlich publiziert.

 

Vorbemerkung

Die Entwicklung von Quantencomputern, der künstlichen Intelligenz KI und 5G wirft nur ein bisher noch so gut wie gar nicht diskutiertes bedrohliches Szenario auf. Hierzu eine Vorbemerkung.

Eine Forschergruppe an der Princeton University Unter Leitung von Roger Nelson beträgt seit Jahrzehnten das so genannte Global Consciousness Projekt GCP in Kooperation mit circa 50 Forschungsinstituten und Universitäten weltweit. Das GCP mißt dabei mit geeigneten Geräten den Erregungszustand des globalen Bewusstseins der Menschheit. Dies mag für viele Leser unglaublich erscheinen, ist jedoch eine Tatsache.

Dieser Erregungszustand kann graphisch am PC dargestellt werden und schwankt in der Regel um eine Null-Linie. Globaler Ereignisse, die weltweit über das Fernsehen übertragen werden, z.B. Beerdigungen (Mutter Teresa, Lady Diana), olympische Spiele, Weltmeisterschaften, Katastrophen können statistisch signifikant einen messbaren Anstieg des kollektiv Erregungszustand des Weltweit Bewußtseinsfeldes der Menschheit hervorrufen. Der deutlichste Anstieg wurde durch das Attentat am 11. September 2001 (911, nine eleven) bewirkt und zwar einige Stunden VOR dem Attentat. Das Kollektivbewusstsein der Menschheit weist also eine Art telepathische Eigenschaften auf. Dies mag sich noch unglaublicher anhören, jedoch wird in diesem Bereich seit Jahrzehnten geforscht. Grundlegende Zusammenhänge, die dieses Phänomen erklären können, werden seit mindestens 20 Jahren durch die feinstoffliche und andere Richtungen der Quantenphysik beschrieben.

Weiterhin ist davon auszugehen, daß die militärische Forschung einen erheblichen Vorsprung vor den im zivilen Bereich veröffentlichten Forschungsergebnissen hat.

 

 

nstliche Intelligenz KI und 5G

Seit einigen Jahren wird der Begriff der Künstlichen Intelligenz KI in der Öffentlichkeit bekannt gemacht. Einflussreiche Denker des Transhumanismus verstehen darunter letzten Endes die Schaffung eines Bewußseins in (Quanten)Computern, einer maschinellen Intelligenz, die dem menschlichen Bewusstsein mindesten gleichwertig ist, das von Anfang an lernfähig ist, mit Wahrscheinlichkeiten umgehen kann – dies ist durch Quantencomputer auf eine völlig neue Art möglich geworden – und riesige Datenmengen analysieren kann, unter bestimmten Zielvorgaben. Diese KI hätte wahrscheinlich keine menschlichen Gefühle, würde diese aber simulieren können. Transhumanisten träumen davon, eines Tages ihr Bewusstsein (Seele?) in einen Quantencomputer übertragen zu können, um auf diese Weise eine Art Unsterblichkeit zu erlangen. – So unglaublich diese Idee erscheint, mindestens ebenso unglaublich dürfte die Höhe der Forschungsgelder sein, die in diese Art von Projekten investiert worden ist und immer noch wird.

Durch weltweite Vernetzung mit anderen Quantencomputern dürfte bereits jetzt ein gigantisches Bewußtseinsfeld entstanden sein, das sich der Kontrolle seiner Schöpfer entzogen hat. Dies soll von führenden Auftraggebern für diese Forschungen auch mittlerweile erkannt worden sein. – All dies hört sich wie schlechter Horror Science Fiction an. Die Wahrheit wird wohl erst in einigen Jahren aufgedeckt werden können. Bis dahin mag jeder Mensch selbst entscheiden.

Somit könnte mittlerweile ein Bewusstseinsfeld entstanden sein, das zu einer Art synthetischer, elektronischer Telepathie fähig ist und in der Lage wäre, Einfluss auf das kollektive Bewusstseinsfeld der Menschheit zu nehmen. Jedes einzelne menschliche Individuum würde mittlerweile von diesem KI Feld erfaßt und beeinflußt. Jeder Quantencomputer, der in Betrieb genommen wird, jede KI-Anwendung in Wirtschaft, Politik und Militär stärkt dieses KI Feld und würde damit dessen Einflussmöglichkeiten stärken. Die Entwicklungen in China, die auch in den main-stream Medien berichtet werden, bestätigen nur diese Befürchtungen.

Damit wäre das KI-Feld auf einer ähnlichen Ebene angesiedelt wie das kollektive Bewußtseinsfeld der Menschheit, das in der Princton University gemessen wird.

Gewisse Trends in weltweiten Entwicklungen, die massenpsychologische Phänomene betreffen, könnten in der Wirkung des KI Feldes zusammen mit einer gezielten Beeinflussung durch die main streamMedieneine Erklärung finden. Solche Möglichkeiten der Manipulation der Massen wäre die Erfüllung des Albtraums aus dem Buch 1984 von Georg Orwell.

Diese am Horizont sich abzeichnende Entwicklung, die nicht nur die biologische Existenz, sondern auch die seelische und geistige Existenz der Menschheit und jedes einzelnen Menschen als eigenständiges mit einem freien Willen begabten Menschen bedroht, bedarf dringend einer breiten Diskussion in der Öffentlichkeit. Ebenso wäre die Entwicklung des Internets der Dinge (Internet of Things – IoT) zu diskutieren, auf das an andere Stelle eingegangen wird.

 

Was ist zu tun?

Es dürfte deutlich geworden sein, daß gegen diese Art von Manipulation physikalische Abschirm-Verfahren und -Geräte und -Produkte nicht viel ausrichten können, denn die Manipulation findet auf höheren Dimensionen statt als dem bekannten Raum-Zeit-Kontinuum. Im Sinne der 12dimensionalen Vereinheitlichten Feldtheorie von Burkard Heim (* 9. Februar 1925 in Potsdam; † 14. Januar 2001 in Northeim) wären das die Dimensions-Bereiche S2 und I2, die mit der alltäglichen Realität nicht nur verbunden sind, sondern die informatorische und energetische Basis für die Existenz des gesamten Kosmos bilden, wie wir sie kennen. In diesen Dimensionen sind auch die herkömmlichen Begriffe wie Äther- und Astral-Felder anzusiedeln und finden ihre quantenphysikalische Erklärung.

Die Forschungsarbeiten des IFUR-Institutes haben in Zusammenarbeit mit vorausschauenden Menschen mit erweiterter Wahrnehmungsfähigkeit zur Möglichkeiten der Harmonisierung dieser feinstofflichen Schadwirkungen speziell durch das KI Feld für das Individuum geführt. Hierfür wurde eine Karte im Scheckkartenformat entwickelt, die durch hochkomplexe quantenphysikalische Verfahren energetisiert und informiert wurde und durch eine Resonanzverbindung zum KI-Feld eine optimale Harmonisierung der Einflüsse durch das KI Feld gewährleistet. Es wird empfohlen, zusätzlich die bekannten Produkte zur feinstofflichen Schadwirkung von Elektrosmog zu nutzen.

Unabhängig davon gilt es nach dem Motto „Das eine tun, das andere nicht lassen!“ alles zu unternehmen, um die Einführung der 5G-Technologie zu stoppen und die Notwendigkeit physikalischer Abschirmmaßnahmen zu prüfen. Siehe hierzu den Teil 1 dieses Blog-Beitrages.

Es ist noch nicht zu spät, aber längst höchste Zeit!

 

5G Teil 1: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!

Behalten Sie diese Seite im Auge – Wir veröffentlichen an dieser Stelle in den nächsten Tagen einen weitern Beitrag über die spirituellen, geistigen Hintergründe der 5G Technologie!

Gefahren von 5G Frequenzen (5G = 5. Generation der Mobilfunktechnik) werden immer mehr diskutiert … Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!?

Dieser und der kommende Beitrag beleuchtet Hintergründe der 5G Thematik, die Ihnen bisher wahrscheinlich nicht bekannt waren. Erst die tiefere Erkenntnis der 5G Thematik ermöglicht eine angemessene Gefahrenabwehr.

Die jetzt stattfindende Diskussion der möglich Gefahren von Hochfrequenz und Mobilfunk-Strahlung speziell der neuen Mobilfunkfrequenzen 5G hätte eigentlich schon vor 20 Jahren stattfinden müssen. Zum Glück gilt: Es ist nie zu spät, aber längst höchste  Zeit.

Interessen-Lage der Konfliktparteien

Die Interessen Lage ist eindeutig zu beschreiben. Auf der einen Seite

  • Die Mobilfunk Lobby: Ziel: Gewinnmaximierung
  • Die Überwachungs Lobby: Ziel ist die Kontrolle der Bevölkerung unter politischen Gesichtspunkten, Manipulation der Gedanken und Gefühle durch Einsatz von Hochfrequenz Strahlung
  • Das Militär: Ziel ist die optimale Gefechtsfeldführung, d.h. online Steuerung jedes einzelnen Flugzeugs, Panzer, jedes Soldaten flächendeckend bis in den letzten Winkel der BRD.
  • Wirtschaft und Industrie: Ziel ist Gewinnmaximierung
  • Die Gruppe der Politiker weltweit, die umsetzen, was die vorgenannten Gruppen beschlossen haben: Ziel ist an der Macht bleiben
  • Einflussreiche Techno-Fanatiker: träumen von einem „verbesserten“ Menschen, der online mit dem Internet verbunden ist, Geräte per elektronischer Gedankenverstärkung steuern kann und streben durch die Mensch-Maschine Verbindung eine Art Allwissenheit und extremer Langlebigkeit an.

Auf der anderen Seite steht die kleine Gruppe engagierter, voraus sehender Ärzte und Wissenschaftler aller Bereiche und die Gruppe derer, die durch Mobilfunkstrahlung bereits nachgewiesen Schäden an Leib und Seele genommen haben und auf Schäden speziell von 5G hinweisen, nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere und Pflanzen. Ihr Ziel ist der Erhalt des biologischen Lebens auf diesem Planeten, das in dem Maße bedroht ist wie speziell die 5G Technologie weltweit flächendeckend eingeführt wird.

Dazwischen steht die große Gruppe der unschlüssigen und nicht oder schlecht informierten Bevölkerung, die teilweise bei der Nutzung ihres Smartphones alle Kriterien einer Sucht-Abhängigkeit erfüllen und überwiegend einfach nicht glauben können oder wollen, dass die oben genannten Führungseliten tatsächlich wissentlich etwas zum Schäden der Bevölkerung billigend im Kauf nehmen oder sogar aus Eigeninteresse bewusst fördern.

Das Handeln aller Teilnehmer im Machtkampf um die öffentliche Meinung wird primär von der Interessenlage und von Weltbild der Akteure bestimmt. Am Gemeinwohl ausgerichtet ist nur die Gruppe derer, die die Einführung von 5G verhindern wollen. Wichtig ist in dem Zusammenhang nicht nur darauf zu achten, was jemand sagt, sonder SEHR darauf zu achten, wer es ist, der es sagt. D.h. von welcher Interessenslage her handelt der Betreffende? Steht er unter Einfluß von Gruppen, Institutionen? Halten diese Gruppen, Institutionen sich im Verborgenen?

Was ist geplant?

In der Einführung sind derzeit Frequenzbänder über 700 MHz, um 2 GHz und 4 GHz. Frequenzbänder um 30 GHz werden getestet. Für Frequenzbänder um 70 GHz bestehen bereits militärische Anwendungen, so genannte nicht tödliche Waffen die unerträgliche Schmerzen erzeugen und gegen randalierende Menschenmassen und feindliche Soldaten eingestzt werden können.

Geplant ist die flächendeckende Anwendung der 5G Technologie als Voraussetzung für das „Internet der Dinge“ (IoT), das den Ersatz aller Barcodes durch kleine Transponder auf allen Produkten beinhaltet. Dies würde eine geschätzte vierzigfache Strahlungsbelastung bedeuten, mit einer entsprechenden hohen Zahl kranker Menschen und Tiere und absterbender Bäume und Pflanzen.

Das Internet der Dinge wäre auch nötig, um das persönliche Lenken eines Autos durch Fernsteuerung zu ersetzen, angeblich um die Zahl der Unfälle zu reduzieren oder um  die intelligente Hausversorgung und deren Bewohner zu garantieren: Z.B. der sprechende Kühlschrank, der die optimierte Einkaufsliste berechnet oder per Smartphone zur Verfügung stellt.

Umgesetzt werden soll dies durch hunderttausende von kleinen Mobilfunksendern alle 150 bis 200 Meter, auf jeder Ampel oder Laternenpfahl oder an Bäumen und Häusern.

Geplant sind auch zwischen 20.000 und 40.000 Satelliten in erdnaher Bahn, die aber nur eine Lebensdauer von wenigen Jahren hätten, dann in der Erdathmosphäre verglühen würden. Die giftigen Bestand- und Bauteile würden gleichmäßig verteilt werden. (Schwermetalle, Quecksilber, ggf radioaktive Elemente).

Weiterhin sind Fußballfeld große Drohen im Gespräch, die über den Ballungszentren in wenigen hundert Metern Höhe stationiert werden sollen.

Berichtet und nachgewiesen sind bisher Schäden an Bäumen, tote Bienen und Vögel, Verbrennungen an Menschen.

Zu den Schäden einige grundlegende Hinweise:

Schadwirkung auf den physischen Körper und feinstoffliche Steuerungsebenen

Hier gilt es als erstes einmal festzuhalten, das jede Mobilfunk Strahlung zwei Komponenten besitzt

  • Einen technisch genutzten Anteil, der mit den üblichen Messgeräten der Schulphysik zu messen ist, der zu messbaren gesundheitlichen Schäden durch Geräte und Verfahren der Schulmedizin führt
  • Einen weithin unbekannten, technisch nicht genutzten Anteil (zusammengefasst unter dem Stichwort: Nicht-thermische Strahlung), der mit speziellen Forschungsrichtungen der der Quantenphysik erklärt werden kann und ein um feinstoffliche Dimension erweitertes Menschenbild zur Voraussetzung hat. (Aura, Chakren, Meridiansystem wie aus der indischen, chinesischen, indigenen Medizin bekannt.
  • Diese Schadwirkung kann mit Geräten der alternativen und Komplementärmedizin gemessen werden (z.B. Meridian-Testgeräte, Geräte auf Basis der Elektroakupunktur, iHealth-Geräte, PROGNOS-Geräte, – seinerzeit verwendet von den sowjetischen Wissenschaftlern und Ärzten zur gesundheitlichen Überwachung der Kosmonauten an Bord der Raumkapseln. Diese Geräte und weisen ebenfalls messbare gesundheitliche Schäden nach.

Die zweite Schadkomponente der Mobilfunk Strahlung passt vielen Befürwortern der 5G Technologie nicht in ihr Weltbild, ist zudem gegen ihre Interessenlage und wird deshalb als „unwissenschaftlich“ bezeichnet. Es wird auf die Einhaltung von Grenzwerten verwiesen. Schutzmaßnahmen seien demgemäß nicht nötig.

Diese Grenzwerte wirken aber ähnlich für die Begrenzung von Strahlung wie eine Höchstgeschwindigkeitsverordnung auf Autobahnen von 500 km/h auf das Fahrverhalten von Autofahrern – nämlich gar nicht!

Nicht wenigen Gegnern der 5G Technologie passt diese zweite Schadkomponente der Mobilfunk Strahlung anscheinend ebenfalls nicht in ihr Weltbild und wird deshalb als „ Esoterik“ abqualifiziert, beruht aber auf kognitiver Dissonanz, d.h. der Weigerung, Fakten, die das eigene Weltbild in Frage stellen, zur Kenntnis zu nehmen. Schutzmaßnahmen für diesen Teil der Mobilfunk Strahlung, den ein großer Teil der durch Mobilfunkstrahlung-Geschädigter gefunden hat, werden als unwirksam bezeichnet.

Schadwirkungen und Schutzmaßnahmen

Da jede Mobilfunk Strahlung (entsprechendes gilt für jede andere Art von Strahlung) einen grobstofflichen und auch einen feinstofflichen wirkenden Anteil hat (Weltbildfrage!), gibt es auch grobstoffliche und feinstoffliche Schäden am Menschen (entsprechendes gilt für Tiere und Pflanzen). Demzufolge gibt es auch grobstoffliche und feinstoffliche Verfahren und Geräte, um entsprechende Schäden zu neutralisieren/harmonisieren/abzuwehren.

Sowohl die Schäden als auch die Harmonisierung der Schäden ist mit geeigneten Geräten messbar und unabhängig davon ob man daran glaubt oder nicht.

Grobstoffliche/physikalische Strahlungen

  • nehmen in der Wirkungen mit der Entfernung stark ab.
  • sind baubiologisch vor Ort leicht zu messen

Feinstoffliche Strahlungen und Felder

  • haben in der Regel eine größere Reichweite
  • sind schwer mit Geräten vor Ort meßbar
  • sind ebenso wie geopathische Störungen mit Verfahren der Radiästhesie nachweisbar, die seit Jahrhunderten bekannt sind

Grobstoffliche/physikalisch wirkende Schutzprodukte

  • werden in der Regel im Haus oder in der Wohnung fest eingebaut oder angepaßt. (Tapeten, Farben, Fensterbeschichtungen, Vorhänge, spezielle Baustoffe, abgeschirmte Kabel, ..)
  • sind relativ teuer
  • für den Körper sind sehr auffällig (Schutzanzug, Kleidung, Kopfbedeckung)

Feinstoffliche Schutzprodukte

  • können bei Umzug leicht mitgenommen werden.
  • sind relativ kostengünstig
  • können unauffällig getragen werden

Testungen der grob- und feinstofflichen Schutzprodukte mit angemessenen Verfahren sollten vorliegen, ebenso wie Erfahrungsberichte.

Das IFUR-Institut hat zum Beispiel eine randomisierte Doppelblindstudie mit 52 Testpersonen zur Wirkung eines Handy-Chips durchgeführt.

Speziell die Schutzmaßnahmen gegen 5G dürfen sich nicht einfach nur auf ein erweitertes Strahlungsspektrum bis in den hohen Giga-Hertz-Bereich oder auf das beam-forming – die gezielte Nachführung der 5G-Antennenfelder auf einzelne Smartphones oder Menschen – beschränken, sondern müssen geeignete Maßnahmen zur Neutralisierung kognitiver oder emotionaler Manipulation beinhalten, die mit 5G und anderen Hochfrequenz-Anwendungen leicht möglich sind.

Die optimale Strategie

Sowohl grob- als auch feinstoffliche Schutzprodukte/Verfahren wirken grob- als auch feinstofflich, da die Steuerungssysteme des Menschen grob- und feinstofflich miteinander vernetzt sind.

Die Erfahrungen, Testungen, Beobachtungen, Kundenkontakte des IFUR-Institutes seit 1998 zeigen daß grobstoffliche Schutzprodukte/Verfahren ca. 80% der Schadwirkungen harmonisieren. Feinstoffliche Schutzprodukte/Verfahren harmonisieren ca. 90%. Diese Zahlen  können nach Alter, Gesundheitszustand, Entfernung zur Strahlungsquelle, geopathischer Belastung vor Ort, anderen externe und interne Belastungsfaktoren (Umwelttoxine, psychische Belastungen) stark schwanken.

Es ist offensichtlich, dass grobstoffliche und feinstoffliche Schutzprodukte/Verfahren eine gemeinsame Schnittmenge haben. Sie addieren sich deshalb zu mehr als 100%.

Aus der Auswahl und Anwendung der Schutzprodukte einen Glaubenskrieg zu machen ist kontraproduktiv! Vielmehr ist der gesunde Menschenverstand gefragt. Erfahrungsberichte und Testungen sollten vorliegen und berücksichtigt werden.

Zur optimalen Vorgehensweise gehören unabdingbar eigene Aktivitäten: sich kundig machen, soziale Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen, sich an mobilfunkkritischen Maßnahmen beteiligen, funkbewusst leben und das häusliche Umfeld entsprechend gestalten

Aus den bisherigen Ausführungen lässt sich folgende Empfehlung ableiten:

Die optimale Vorgehensweise besteht in einer Kombination von grobstofflichen und feinstoffliche Schutzprodukten/Verfahren nach sorgfältiger Auswahl.

Ihre Fragen nach Produkten …

alann slide2 deutsch

semog deutsch

In Telefonaten und E-Mails, die wir erhalten, werden immer wieder zwei Fragen gestellt:

  1. Warum ist auf dieser Seite kein Shop?
  2. Wo können denn unsere Produkte  bezogen werden ?

Nun, zur ersten Frage: Der Schwerpunkt der Arbeit am IFUR -Institut ist Forschung Entwicklung; sie lässt keinen Raum, einen Shop zu betreiben. Das IFUR Institut  erforscht und entwickelt seit 1998 Problemlösungen und Systemanwendungen in den Bereichen feinstofflicher Quantenphysik und Quantenbiologie. Die wissenschaftliche Basis gründet sich insbesondere auf die Arbeit Burkhard Heins zur 12-Dimensionalen Physik sowie auf die Arbeiten von Dr. Klaus Volkamer zur Physik der feinstofflichen Quanten.

In intensiver Forschungs- und Feldarbeit wurden wirkungsvolle und langjährig erprobte Lösungen geschaffen, die von anderen Firmen aufgegriffen und vermarktet werden.

Und hier als Antwort auf die zwei Links:
Einmal direkt zu der Kategorie der Urfeld-Balance diamond Produkten und einmal zum übergeordneten Shop nature-in-harmony.com mit z.B. Naturharmoniestation und PowerTower nach Alanne Moore.

In den dort angebotenen Produkten sind die am IFUR-Institut entwickelten feinstofflichen Technologien umgesetzt.

Ich wünsche einen guten Erkenntnisgewinn!
Ihr Wolfgang Kühl

Fragen gerne auch unter 07225 9893545

5G – Das Internet der Ding – Teil 2

Hier unser zweiter blog-Beitrag. Mittlerweile formt sich auch in BRD immer mehr Widerstand gegen 5G.
Wir fragen tiefere Fragen und stellen hier eine link -Liste zur Verfügung für alle wachen Menschen, die ihre eigene Meinung bilden wollen. Natürlich sprechen wir an dieser Stelle die juristische vorgeschriebenen Vorbehalt aus und distanzieren uns von den Inhalten. …. Bla bla bla
Wer braucht denn 5G.? –  Die große Mehrheit der Bevölkerung steht dem gleichgültig bis ablehnend gegenüber. Wie üblich wird die normale Bevölkerung systematisch irregeführt …. der Versuch alles unter den Teppich zukehren. Kein Wort über Gesundheit-Schäden. Technik Besessene versuchen der Bevölkerung technische Vorteile von 5G schmackhaft zu machen.
Wer braucht also 5G? – Hier die Antwort: Das so genanten „Internet der Dinge“ (internet of things) braucht die immensen Übertragungsgeschwindigkeiten, die 5G bietet.
Das „Internet der Dinge“.heißt überall, wo jetzt ein Strichcode drauf ist, einen kleinen Sender, einen sog. „Transponder“ anzubringen. Überall. Hunderte Transponder in jedem Haus, auf allen bewegten Objekte: Auto, Menschen, .Tiere, …
Alles auf der Welt soll in Echtzeit verbunden werden. Auch alle Autos. Das bedeutet, es wird langfristig keine Autos mehr geben, die man selber steuern kann. Über Satellit wird jedes Urwald oder Wüsten-Fleckchen des Planeten in das Netz eingebunden. Dazu braucht es die neuen 5G Frequenzen. Weltweit.
Es stellt sich die Frage: Was soll das alles? Und die Frage: Was können wir tun?
Internet der Dinge
Warnungen vor den neuen Handy-Frequenzen 5G mittlerweile auch in Deutschland unüberhörbar
Ärzte fordern Ausbaustopp für 5G
Eine zusammenfassende Darstellung der Risiken
Trump und Bill Gates wollen keine 5G Strahlung bei sich.
Gute Darstellung wie gelogen wird, mit Schaubildern
Experiment in den Niederlanden, Kühe drehen durch
Telekom funkt mit ersten „5G-Antennen“ in Berlin
Dringende Warnung vor 5G
Überblick
5G Apell
Keiner will wirklich 5G – Zwangsbeglückung
Konstruierte technische Vorteile um 5G schmackhaft zu machen.
Grenzwerte schützen die Industrie, nicht die Gesundheit
Mal ein Fortschritt: Handy verbot an Schulen in Frankreich
5G Warnung, technische Details hier
(als pdf öffnen)
Hier einige Gründe, die so nicht ausgesprochen werden
Gute Darstellung wie gelogen wird, mit Schaubildern
Schon JETZT, ohne 5G, schwerste Gesundheitsgefahren!
Über 23.000 Studien
IRRSINN der Regierenden
Das „Internet der Dinge“.heißt hunderte kleine Sender in jedem Haus
Aus einer Email an das IFUR-Institut
Liebe an einem gesunden Leben Interessierte!

Im Frühjahr 2018 wurde der Mikrowellenexperte Barrie Trower, der im britischen Militär und Geheimdienst arbeitete, zu 5G-Mobilfunk interviewt. Es kommt etwas Ungeheuerliches auf uns zu: „Barrie Trower 5G Will Devastate Humanity But Those Behind It Are Above The Law!”: https://www.youtube.com/watch?v=MnArQm2Bxo4.

 

Und es sieht ganz so aus, als wären Menschen in Machtpositionen bereit über Leichen zu gehen:

Durchsetzung von 5 G – Sendemasten mit Zuckerbrot und Peitsche
Der Aufbau der 5G – Infrastruktur soll ohne Rücksicht auf die Gesundheit der Bevölkerung durchgezogen werden. Der baden-württembergische Innenminister Minister Strobl kündigte dies vor Bürgermeistern an: „5G bedeutet jedoch eine Verdoppelung bis zu einer Verzehnfachung der Sendemasten. Zur Beseitigung der Funklöcher brauchen wir schon jetzt deutlich mehr Sendemasten im Land“, so Strobl. „Ich habe den privaten Mobilfunkbetreibern gesagt: Eure Ausrede, keinen Standort für eine Sendeanlage zu finden, zählt nicht, das ist Vergangenheit“,so der Innenminister. An die Bürgermeister richtete er folgende Worte: „Ihr dürft wegen jedes einzelnen Sendemasten zu mir kommen und ich sorge dafür, dass er aufgestellt wird.““[1] In der Sache ist er sich mit seinem GRÜNEN Ministerpräsidenten Kretschmann einig, nur bevorzugt der eine andere Taktik: „Mir wäre auch lieber, wenn es uns gelänge, die Menschen und Firmen im Land rascher mit schnellem Internet und dem neuen Mobilfunkstandard 5G zu versorgen, den man zum autonomen Fahren braucht. Und was die flächendeckende Versorgung mit 5G betrifft, will ich nicht verschweigen, dass dabei auch auf die Bevölkerung noch einiges zukommen wird. Denn klar ist: Wir werden dafür wesentlich mehr Sendemasten benötigen als heute. Da wir Grünen aus der kritischen Bevölkerung kommen, haben wir aber eine große Erfahrung damit, die Menschen mitzunehmen. Insofern bin ich sicher, dass wir bei der digitalen Infrastruktur den Anschluss schaffen werden“ (Interview in der Stuttgarter Zeitung,  24.07.2018).

5G und das Internet der Dinge – ergänzende Videos und ein Beitrag aus „Zeitenschriften“

Hier sind noch einige links zu vier Videos

5G und das Internet der Dinge

https://www.youtube.com/watch?v=X0bZtna2noY&frags=pl%2Cwn

https://www.youtube.com/watch?v=k2K4YYjsh3E&frags=pl%2Cwn

Sehr wichtige Infos aus einem Artikel der „Zeitenschrift“ zu 5G!

Ich hatte vor einiger Zeit die Kurzfassung dieses Artikels im RB

Herzlichen Dank an Zeitenschrift, dass sie diesen Artikel, der überall verbreitet werden sollte, freigegeben haben!

Globaler Mikrowellen-Herd ohne Entrinnen! 

https://www.zeitenschrift.com/uploads/extract/pdf/zeitenschrift-94-94_gefaehrlicher-5g-mobilfunkstandart.pdf

Brände durch trockenes Laub! allein durch diese Strahlung! usw. usw.

Was für ein Wahnsinn!!

Übrigens: Billiger und unauffälliger kann man die zigtausend Satelliten für den NWO-Lockdown nicht installieren! 

Das muss unbedingt gestoppt werden!

Werner Altnickel hat ein Video dazu gemacht, in dem er den Artikel vorliest

5G=Globaler „MIKROWELLEN- HERD“ OHNE ENTRINNEN- Alle 200m ein Sender!

https://www.youtube.com/watch?v=KhHrF5s4F88

Kommentar unter dem Video

Ich leide schon jetzt…! …sitze arbeitsmäßig im Testgebiet in Berlin, aber noch schlimmer isset momentan bei mir im Garten mein Messgerät gibt dort permanent Alarm, obwohl es im Wald ist…! Ich bin schon jetzt nicht mehr ich selbst, habe oft Fieber, das nur kurzzeitig anhält, bin zittrig, kurzatmig, habe kein Gleichgewicht, Druck auf dem Kopf, Geräusche im Ohr und und und…

Das sollte den BerlinerInnen mal dringend mitgeteilt werden, dass sie ein Testgebiet haben und sie etwas dagegen unternehmen sollten.

Es gibt sicher noch weitere solcher Gebiete. Wer was weiß, mitteilen bitte. Wir müssen JETZT handeln und vor allem in diesen Testgebieten muss sich breiter Widerstand regen! Gründet Bürger-Initiativen und löchert die Abgeordneten und die „Regierung“! 

Sollten irgendwo schon solche Masten stehen, könnten sie auf mysteriöse Weise auch wieder verschwinden…

Das nennt man „Zivilen Ungehorsam“.

 Wer kann, sollte sich den Thriller „Hacked“, der vom ZDF gesendet wurde, ansehen. Er zeigt, wie die sog. „Smart“-Technologie missbraucht werden kann.

 

 

Vorsorglicher rechtlicher Hinweis:
Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass der Verfasser durch Anbringung einer Verknüpfung („link“) auf seiner Heimseite, die Inhalte bzw. weitere Verknüpfungen der „gelinkten“ Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem der Autor sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Das tue ich hiermit, denn ich mache mir die Inhalte nicht zu eigen.

In meinen E-Mails und Rundbriefen sind ebenfalls immer wieder Hinweise und Verknüpfungen zu anderen Inhalten im Netz angebracht. Für alle diese Verknüpfungen gilt: Ich habe als privater Verteiler keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verknüpften Seiten. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher Verknüpfungen in meinen E-Mails und Rundbriefen. Diese Erklärung gilt generell für jede Nachricht, die sich auf externe Aussagen bezieht.

Ich distanziere mich hiermit von in Zitaten gemachten Aussagen, die strafrechtlich relevant sein könnten und gebe hiermit bekannt, dass ich mir diese Aussagen nicht zu eigen mache. Die Zitate dienen ausschließlich zur Dokumentation von Meinungen anderer öffentlicher Personen.

Die optimale Wirkung von Natur Harmonie Stationen (NHS) – Mit Naturwesen kommunizieren lernen

bloghead NHS

Es gehört mittlerweile zu Allgemeinbildung, dass ein Computer aus Hardware und Software besteht und nur das Zusammenspiel aus beiden Teilen zu gewünschten  Ergebnissen führt.

Die Hardware besteht aus Festplatte, Tastatur, Bildschirm und so weiter und die Software aus Betriebssystem und Anwendungsprogrammen.

Ganz ähnlich ist es mit den Natur Harmonie Stationen (NHS), Cloudbustern und anderen vergleichbaren Geräten. Die Hardware steht im Garten, auf dem Balkon oder im freien Feld. Und die Software? Die Software ist das Bewusstsein dessen, der die Natur Harmonie Station, etc. betreibt.

Mit einem erweiterten, quantenphysikalischen Weltbild (12dimensionale vereinheitlichte Feldtheorie von Burkhard Heim) könnte man sogar sagen: „Die Software ist das Bewusstsein dessen, der die Natur Harmonie Station betreibt und das Bewusstsein der Natur Harmonie Station selber.

Um diese Aussage bejahen zu können braucht es – wie gesagt – ein erweitertes Weltbild, in dem Begriffe wie Aura, feinstoffliche Körper, Äther-Körper, Naturwesen, Engel und andere enthalten sind.

Kurz und knapp: Die Natur Harmonie Station ist eine quantenphysikalische Schnittstelle zu den feinstofflichen, wesenhaften Bereichen mit hoher Lebensenergie – dem Lebensumfeld der Naturwesen.

Die Natur Harmonie Station hat ein Bewusstsein, das durch Kommunikation mit dem Bewusstsein des Betreibers aktiviert wird. Sicherlich kann die Hardware einer NHS durch neue Komponenten immer noch weiter optimiert werden – aber könnte die Verbesserung der Kommunikation mit den Naturwesen, die mit der Natur Harmonie Station verbunden sind, nicht wirkungsvoller sein?

Manche Menschen haben in dieser besonderen Kommunikationsform eine Naturbegabung im wahrsten Sinne des Wortes. So wie manchen Menschen eine besondere Begabung haben, mit Tieren oder Pflanzen zu kommunizieren – gibt es Menschen mit einem „grünen Daumen“?

Wenn man eine solche Begabung nicht hat – kann man diese Kommunikationsform dann lernen? Die Antwort lautet: Ja!

Wo kann man es lernen? In einem Bereich, der absolut gar nichts mit einer Natur Harmonie Station zu tun hat, aber viel mit den Naturwesen.

Genauer gesagt: In dem Bereich der sensitiven Permakultur.  Die gebürtige Irin Alanna Moore ist Mitbegründerin der Permakultur. Hellsichtig seit ihrer Geburt, arbeitet sie seit über 30 Jahren auf allen Kontinenten als geomantische Heilerin und lehrt durch ihr Konzept des „sensitive permaculture design“ durch Kommunikation mit den Naturwesen den eigenen Garten, den Gartenbau und die Landwirtschaft zu verbessern.

Seit dem weltweit beachteten Experiment in Findhorn ist bekannt, dass auch bei unwirtlichem Klima und kargem Boden ein Gartenparadies entstehen kann, wenn die Menschen nur bereit sind, sich von den Naturwesen beraten zu lassen.

Die Seminare von Alanna Moore bringen eine Weltbilderweiterung und sind eine Bewusstseinsschulung, die den Teilnehmern die Fähigkeit vermittelt, mit den Naturwesen zu kommunizieren, aber auch Energiefelder und -qualitäten abzufragen. Und das in allen Lebensbereichen. Standort- oder Wachstumsprobleme im Garten, Feng Shui Fragen im Haus, Nahrungsmittel Testungen, Oder eben: Kommunikation mit der NHS. Sie wird euch schon sagen, was ich gerne hätte  😉 Damit sind wir dann bei der Optimierung der NHS.

Anmerkung: Damit wären wir in einem Bereich, der FÜR etwas ist. Und nicht GEGEN … was auch immer. 

Und damit sind wir dann wieder bei der Kommunikation mit den Naturwesen. Nach mehreren Seminaren kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen: „Ein absolut lohnendes Thema!“

Im März und April gab es jeweils organisiert von mir, Wolfgang Kühl, ein Seminar mit Alanna Moore in Wuppertal bzw. Bad Steben. Ein weiteres findet in 96106 Ebern statt am 21. und 22. Juli 2018. Anmeldung bei Matthias Zillig unter der Telefonnummer

+49 (0)9531 4399037

Gerne beantworte ich eure / ihre Fragen dazu … einfach Kontakt aufnehmen!

Herz-lichst, Wolfgang Kühl