5G – Das Internet der Ding – Teil 2

Hier unser zweiter blog-Beitrag. Mittlerweile formt sich auch in BRD immer mehr Widerstand gegen 5G.
Wir fragen tiefere Fragen und stellen hier eine link -Liste zur Verfügung für alle wachen Menschen, die ihre eigene Meinung bilden wollen. Natürlich sprechen wir an dieser Stelle die juristische vorgeschriebenen Vorbehalt aus und distanzieren uns von den Inhalten. …. Bla bla bla
Wer braucht denn 5G.? –  Die große Mehrheit der Bevölkerung steht dem gleichgültig bis ablehnend gegenüber. Wie üblich wird die normale Bevölkerung systematisch irregeführt …. der Versuch alles unter den Teppich zukehren. Kein Wort über Gesundheit-Schäden. Technik Besessene versuchen der Bevölkerung technische Vorteile von 5G schmackhaft zu machen.
Wer braucht also 5G? – Hier die Antwort: Das so genanten „Internet der Dinge“ (internet of things) braucht die immensen Übertragungsgeschwindigkeiten, die 5G bietet.
Das „Internet der Dinge“.heißt überall, wo jetzt ein Strichcode drauf ist, einen kleinen Sender, einen sog. „Transponder“ anzubringen. Überall. Hunderte Transponder in jedem Haus, auf allen bewegten Objekte: Auto, Menschen, .Tiere, …
Alles auf der Welt soll in Echtzeit verbunden werden. Auch alle Autos. Das bedeutet, es wird langfristig keine Autos mehr geben, die man selber steuern kann. Über Satellit wird jedes Urwald oder Wüsten-Fleckchen des Planeten in das Netz eingebunden. Dazu braucht es die neuen 5G Frequenzen. Weltweit.
Es stellt sich die Frage: Was soll das alles? Und die Frage: Was können wir tun?
Internet der Dinge
Warnungen vor den neuen Handy-Frequenzen 5G mittlerweile auch in Deutschland unüberhörbar
Ärzte fordern Ausbaustopp für 5G
Eine zusammenfassende Darstellung der Risiken
Trump und Bill Gates wollen keine 5G Strahlung bei sich.
Gute Darstellung wie gelogen wird, mit Schaubildern
Experiment in den Niederlanden, Kühe drehen durch
Telekom funkt mit ersten „5G-Antennen“ in Berlin
Dringende Warnung vor 5G
Überblick
5G Apell
Keiner will wirklich 5G – Zwangsbeglückung
Konstruierte technische Vorteile um 5G schmackhaft zu machen.
Grenzwerte schützen die Industrie, nicht die Gesundheit
Mal ein Fortschritt: Handy verbot an Schulen in Frankreich
5G Warnung, technische Details hier
(als pdf öffnen)
Hier einige Gründe, die so nicht ausgesprochen werden
Gute Darstellung wie gelogen wird, mit Schaubildern
Schon JETZT, ohne 5G, schwerste Gesundheitsgefahren!
Über 23.000 Studien
IRRSINN der Regierenden
Das „Internet der Dinge“.heißt hunderte kleine Sender in jedem Haus
Aus einer Email an das IFUR-Institut
Liebe an einem gesunden Leben Interessierte!

Im Frühjahr 2018 wurde der Mikrowellenexperte Barrie Trower, der im britischen Militär und Geheimdienst arbeitete, zu 5G-Mobilfunk interviewt. Es kommt etwas Ungeheuerliches auf uns zu: „Barrie Trower 5G Will Devastate Humanity But Those Behind It Are Above The Law!”: https://www.youtube.com/watch?v=MnArQm2Bxo4.

 

Und es sieht ganz so aus, als wären Menschen in Machtpositionen bereit über Leichen zu gehen:

Durchsetzung von 5 G – Sendemasten mit Zuckerbrot und Peitsche
Der Aufbau der 5G – Infrastruktur soll ohne Rücksicht auf die Gesundheit der Bevölkerung durchgezogen werden. Der baden-württembergische Innenminister Minister Strobl kündigte dies vor Bürgermeistern an: „5G bedeutet jedoch eine Verdoppelung bis zu einer Verzehnfachung der Sendemasten. Zur Beseitigung der Funklöcher brauchen wir schon jetzt deutlich mehr Sendemasten im Land“, so Strobl. „Ich habe den privaten Mobilfunkbetreibern gesagt: Eure Ausrede, keinen Standort für eine Sendeanlage zu finden, zählt nicht, das ist Vergangenheit“,so der Innenminister. An die Bürgermeister richtete er folgende Worte: „Ihr dürft wegen jedes einzelnen Sendemasten zu mir kommen und ich sorge dafür, dass er aufgestellt wird.““[1] In der Sache ist er sich mit seinem GRÜNEN Ministerpräsidenten Kretschmann einig, nur bevorzugt der eine andere Taktik: „Mir wäre auch lieber, wenn es uns gelänge, die Menschen und Firmen im Land rascher mit schnellem Internet und dem neuen Mobilfunkstandard 5G zu versorgen, den man zum autonomen Fahren braucht. Und was die flächendeckende Versorgung mit 5G betrifft, will ich nicht verschweigen, dass dabei auch auf die Bevölkerung noch einiges zukommen wird. Denn klar ist: Wir werden dafür wesentlich mehr Sendemasten benötigen als heute. Da wir Grünen aus der kritischen Bevölkerung kommen, haben wir aber eine große Erfahrung damit, die Menschen mitzunehmen. Insofern bin ich sicher, dass wir bei der digitalen Infrastruktur den Anschluss schaffen werden“ (Interview in der Stuttgarter Zeitung,  24.07.2018).

5G und das Internet der Dinge – ergänzende Videos und ein Beitrag aus „Zeitenschriften“

Hier sind noch einige links zu vier Videos

5G und das Internet der Dinge

https://www.youtube.com/watch?v=X0bZtna2noY&frags=pl%2Cwn

https://www.youtube.com/watch?v=k2K4YYjsh3E&frags=pl%2Cwn

Sehr wichtige Infos aus einem Artikel der „Zeitenschrift“ zu 5G!

Ich hatte vor einiger Zeit die Kurzfassung dieses Artikels im RB

Herzlichen Dank an Zeitenschrift, dass sie diesen Artikel, der überall verbreitet werden sollte, freigegeben haben!

Globaler Mikrowellen-Herd ohne Entrinnen! 

https://www.zeitenschrift.com/uploads/extract/pdf/zeitenschrift-94-94_gefaehrlicher-5g-mobilfunkstandart.pdf

Brände durch trockenes Laub! allein durch diese Strahlung! usw. usw.

Was für ein Wahnsinn!!

Übrigens: Billiger und unauffälliger kann man die zigtausend Satelliten für den NWO-Lockdown nicht installieren! 

Das muss unbedingt gestoppt werden!

Werner Altnickel hat ein Video dazu gemacht, in dem er den Artikel vorliest

5G=Globaler „MIKROWELLEN- HERD“ OHNE ENTRINNEN- Alle 200m ein Sender!

https://www.youtube.com/watch?v=KhHrF5s4F88

Kommentar unter dem Video

Ich leide schon jetzt…! …sitze arbeitsmäßig im Testgebiet in Berlin, aber noch schlimmer isset momentan bei mir im Garten mein Messgerät gibt dort permanent Alarm, obwohl es im Wald ist…! Ich bin schon jetzt nicht mehr ich selbst, habe oft Fieber, das nur kurzzeitig anhält, bin zittrig, kurzatmig, habe kein Gleichgewicht, Druck auf dem Kopf, Geräusche im Ohr und und und…

Das sollte den BerlinerInnen mal dringend mitgeteilt werden, dass sie ein Testgebiet haben und sie etwas dagegen unternehmen sollten.

Es gibt sicher noch weitere solcher Gebiete. Wer was weiß, mitteilen bitte. Wir müssen JETZT handeln und vor allem in diesen Testgebieten muss sich breiter Widerstand regen! Gründet Bürger-Initiativen und löchert die Abgeordneten und die „Regierung“! 

Sollten irgendwo schon solche Masten stehen, könnten sie auf mysteriöse Weise auch wieder verschwinden…

Das nennt man „Zivilen Ungehorsam“.

 Wer kann, sollte sich den Thriller „Hacked“, der vom ZDF gesendet wurde, ansehen. Er zeigt, wie die sog. „Smart“-Technologie missbraucht werden kann.

 

 

Vorsorglicher rechtlicher Hinweis:
Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass der Verfasser durch Anbringung einer Verknüpfung („link“) auf seiner Heimseite, die Inhalte bzw. weitere Verknüpfungen der „gelinkten“ Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem der Autor sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Das tue ich hiermit, denn ich mache mir die Inhalte nicht zu eigen.

In meinen E-Mails und Rundbriefen sind ebenfalls immer wieder Hinweise und Verknüpfungen zu anderen Inhalten im Netz angebracht. Für alle diese Verknüpfungen gilt: Ich habe als privater Verteiler keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verknüpften Seiten. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher Verknüpfungen in meinen E-Mails und Rundbriefen. Diese Erklärung gilt generell für jede Nachricht, die sich auf externe Aussagen bezieht.

Ich distanziere mich hiermit von in Zitaten gemachten Aussagen, die strafrechtlich relevant sein könnten und gebe hiermit bekannt, dass ich mir diese Aussagen nicht zu eigen mache. Die Zitate dienen ausschließlich zur Dokumentation von Meinungen anderer öffentlicher Personen.

Die optimale Wirkung von Natur Harmonie Stationen (NHS) – Mit Naturwesen kommunizieren lernen

bloghead NHS

Es gehört mittlerweile zu Allgemeinbildung, dass ein Computer aus Hardware und Software besteht und nur das Zusammenspiel aus beiden Teilen zu gewünschten  Ergebnissen führt.

Die Hardware besteht aus Festplatte, Tastatur, Bildschirm und so weiter und die Software aus Betriebssystem und Anwendungsprogrammen.

Ganz ähnlich ist es mit den Natur Harmonie Stationen (NHS), Cloudbustern und anderen vergleichbaren Geräten. Die Hardware steht im Garten, auf dem Balkon oder im freien Feld. Und die Software? Die Software ist das Bewusstsein dessen, der die Natur Harmonie Station, etc. betreibt.

Mit einem erweiterten, quantenphysikalischen Weltbild (12dimensionale vereinheitlichte Feldtheorie von Burkhard Heim) könnte man sogar sagen: „Die Software ist das Bewusstsein dessen, der die Natur Harmonie Station betreibt und das Bewusstsein der Natur Harmonie Station selber.

Um diese Aussage bejahen zu können braucht es – wie gesagt – ein erweitertes Weltbild, in dem Begriffe wie Aura, feinstoffliche Körper, Äther-Körper, Naturwesen, Engel und andere enthalten sind.

Kurz und knapp: Die Natur Harmonie Station ist eine quantenphysikalische Schnittstelle zu den feinstofflichen, wesenhaften Bereichen mit hoher Lebensenergie – dem Lebensumfeld der Naturwesen.

Die Natur Harmonie Station hat ein Bewusstsein, das durch Kommunikation mit dem Bewusstsein des Betreibers aktiviert wird. Sicherlich kann die Hardware einer NHS durch neue Komponenten immer noch weiter optimiert werden – aber könnte die Verbesserung der Kommunikation mit den Naturwesen, die mit der Natur Harmonie Station verbunden sind, nicht wirkungsvoller sein?

Manche Menschen haben in dieser besonderen Kommunikationsform eine Naturbegabung im wahrsten Sinne des Wortes. So wie manchen Menschen eine besondere Begabung haben, mit Tieren oder Pflanzen zu kommunizieren – gibt es Menschen mit einem „grünen Daumen“?

Wenn man eine solche Begabung nicht hat – kann man diese Kommunikationsform dann lernen? Die Antwort lautet: Ja!

Wo kann man es lernen? In einem Bereich, der absolut gar nichts mit einer Natur Harmonie Station zu tun hat, aber viel mit den Naturwesen.

Genauer gesagt: In dem Bereich der sensitiven Permakultur.  Die gebürtige Irin Alanna Moore ist Mitbegründerin der Permakultur. Hellsichtig seit ihrer Geburt, arbeitet sie seit über 30 Jahren auf allen Kontinenten als geomantische Heilerin und lehrt durch ihr Konzept des „sensitive permaculture design“ durch Kommunikation mit den Naturwesen den eigenen Garten, den Gartenbau und die Landwirtschaft zu verbessern.

Seit dem weltweit beachteten Experiment in Findhorn ist bekannt, dass auch bei unwirtlichem Klima und kargem Boden ein Gartenparadies entstehen kann, wenn die Menschen nur bereit sind, sich von den Naturwesen beraten zu lassen.

Die Seminare von Alanna Moore bringen eine Weltbilderweiterung und sind eine Bewusstseinsschulung, die den Teilnehmern die Fähigkeit vermittelt, mit den Naturwesen zu kommunizieren, aber auch Energiefelder und -qualitäten abzufragen. Und das in allen Lebensbereichen. Standort- oder Wachstumsprobleme im Garten, Feng Shui Fragen im Haus, Nahrungsmittel Testungen, Oder eben: Kommunikation mit der NHS. Sie wird euch schon sagen, was ich gerne hätte  😉 Damit sind wir dann bei der Optimierung der NHS.

Anmerkung: Damit wären wir in einem Bereich, der FÜR etwas ist. Und nicht GEGEN … was auch immer. 

Und damit sind wir dann wieder bei der Kommunikation mit den Naturwesen. Nach mehreren Seminaren kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen: „Ein absolut lohnendes Thema!“

Im März und April gab es jeweils organisiert von mir, Wolfgang Kühl, ein Seminar mit Alanna Moore in Wuppertal bzw. Bad Steben. Ein weiteres findet in 96106 Ebern statt am 21. und 22. Juli 2018. Anmeldung bei Matthias Zillig unter der Telefonnummer

+49 (0)9531 4399037

Gerne beantworte ich eure / ihre Fragen dazu … einfach Kontakt aufnehmen!

Herz-lichst, Wolfgang Kühl

 

Jetzt im Anmarsch: 5G Technologie, der Albtraum aus der Mobilfunkindustrie

Aktuell gibt es eine Reihe unerfreulicher Nachrichten aus dem Bereich Mobilfunk – in Besondere für alle Menschen, die sich bereits mit den Auswirkungen des Mobilfunks auf Mensch und Umwelt beschäftigen und dafür schon ein offenes Ohr haben!

Lassen Sie uns also rechtzeitig im Vorfeld mit Dingen zu beschäftigen, die in anderen Ländern bereits real und umgesetzt sind, bei uns aber noch zu verhindern wären. Über 140 erstrangige Wissenschaftler aus über 40 Ländern haben sich mit diesem Anliegen bereits in einem offenen Brief an die europäischen Regierungen gewandt, speziell an die deutsche Regierung.

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1220

In den USA gibt es mehrere Professoren, die bereits gegen verantwortliche Regierungsstellen Klage eingereicht haben …

Wir sprechen über die neue 5G Technologie.

Jeder, der nur etwas sensibel für die jetzt schon bestehenden, schädlichen Einflüsse für Mensch und Umwelt ist, wird die in den letzten Jahren eingetretene Verschlechterung seiner Befindlichkeit durch hochfrequente elektromagnetische Felder und Strahlungen festgestellt haben: Mikrowellenöfen, Mobiltelefone und Mobilfunk-Masten, schnurloses Internet (WLAN), schnurloses Telefon (DECT), Bahnstrom, usw…

Die Folgen und Symptomatik der jetzt schon bestehenden Strahlungsbelastung können außerordentlich vielfältig sein, abhängig von der persönlichen Situation des Betroffenen. Sie werden in der Regel aus zwei Gründen nicht einer elektromagnetischen Strahlungsbelastung zugerechnet

  • Schadwirkungen treten teilweise mit einer zeitlichen Verzögerung von mehreren Jahren auf, sind andererseits allerdings innerhalb von Minuten oder Sekunden spürbar
  • Einfache Unwissenheit über die Wirkungs-Zusammenhänge
  • Teilweise WILL man diese Zusammenhänge auch gar nicht sehen, denn die Menschen haben ein Gefühl der Machtlosigkeit und akzeptieren die Entwicklung als unvermeidbar

Jetzt kommt die neue 5G Technologie nach Europa und vorrangig nach Deutschland. Die ersten Test-Sender sind in Berlin und anderen Städte bereits installiert.

Was bedeutet das?

Bislang gibt es vier Technologien im Frequenzbereich des Mobilfunks: G1 bis G4 mit einer Bandbreite zwischen 0,9 und circa 2,1 GHz. Letzteres sind 2.100 Millionen Schwingungen pro Sekunde. Der maximale bisher im zivilen Bereich verwendete Frequenzbereich wird an der oberen Grenze von WLAN (schnurloses Internet) mit ca. 5 GHz, also 5.000 Millionen Schwingungen pro Sekunde genutzt. Zum Vergleich: Haushaltsstrom aus der Steckdose hat 50 Schwingungen pro Sekunde.

Die neuen Mobilfunksender der 5G Technologie können aufgrund der höheren Frequenz von circa 24 bis über 90 GHz ein um das mehrere hundertfach größere Datenvolumen transportieren. Die Masten haben technisch bedingt allerdings eine erheblich geringere Reichweite als die jetzigen Mobilfunksender: Nur etwa 50 bis 150 Meter.

Mit dieser schier unglaublichen Erhöhung der Übertragungsleistung digitaler Daten wird auch das so genannte „Internet der Dinge“ schneller als bisher realisiert werden können. Die auf jeder Einkaufspackung angebrachten Strichcodes zum Auslesen von Informationen werden durch kleine Mini Chips kostengünstig ersetzt, die von geeigneten Endgeräten gelesen und verarbeitet werden können. Es wird also zukünftig nicht mehr erforderlich sein, im Supermarkt jeden gekauften Artikel über den Scanner zu ziehen. Es wird ausreichen, den gefüllten Einkaufswagen durch einen 5G Scanner zu schieben, der simultan den gesamten Inhalt abtasten wird. Was zunächst einmal vordergründig bequem klingt, wird dann kritisch, wenn ihr Einkaufswagen mit Ihren persönlichen Daten aus dem Zahlungsvorgang verknüpft wird. Betreten Sie das nächste Mal den Supermarkt, sind Sie schon „gläsern“ – selbst Ihre Einkaufspreise könnten dann individuell gesteuert werden.

Oder aber:

Der intelligente Kühlschrank zu Hause schickt Sie automatisch zum Einkaufen, sendet eine Einkaufsliste auf das Smartphone oder sendet Ihnen eine Sprachnachricht.

Wer mit dem Fahrrad querfeldein fährt, zeichnet seine Fahrroute auf und veröffentlicht und ins Internet stellen. Jeder der dann diese Route auch fährt, bekäme eine Warnung über Schlaglöcher oder rutschigen Stellen.

Sicher alles also absolut lebensnotwendige, geradezu grandiose Fortschritte!

Kurzum, es wäre kein Bewegungsprofil, kein Einkauf, letztendlich nichts aus dem privaten und geschäftlichen Leben, was nicht digital erfasst und ausgewertet werden könnte. Theoretisch schon jetzt möglich, in der Praxis jedoch erst mit Einführung der neuen 5G-Technologie und Ihrem Potential umsetzbar. Ist das wirklich eine Welt, in der wir leben wollen?

Allerdings, und das ist der große Nachteil aus Sicht der Industrie, die geringe Reichweite erfordert eine unglaublich größere Anzahl neuer Mobilfunkmasten. Die USA planen bis 2020 über 2 Millionen neue Sender mit der 5G Technologie: Laternenmasten, Verkehrsampeln, öffentliche Gebäude … alles wird bestückt werden. Es wird geschätzt, daß bei vollem Ausbau des neuen Sendenetzes die Strahlungsbelastung für Menschen, Tiere und Pflanzen auf mehr als das Hundertfache ansteigen wird.

Wieder einmal ist die „unwissende“ Bevölkerung – also wir – die Versuchskaninchen für ein technologisches Experiment, dessen gesundheitliche Auswirkungen in keiner Weise noch nicht einmal ansatzweise überlegt worden sind.

Diese geradezu als blindwütig zu bezeichnende, ungeprüfte und überhastete Einführung dieser Technologie wird von zwei Faktoren getrieben:

  • Die gigantischen Umsatzerwartungen der Mobilfunkindustrie und der Unternehmen, die mit den neuen Anwendungsmöglichkeiten Geld verdienen
  • Den geradezu unglaublichen Kontrollwahn über die Bevölkerung durch die Regierungen in den westlichen Ländern

Schätzungen für zusätzliche Umsätze bewegen sich um die 20 Milliarden € innerhalb der nächsten fünf Jahre weltweit, das sind 20.000 Milliarden €.

Zum Vergleich: Alle Länder der europäischen Union produzieren pro Jahr Güter und Dienstleistungen im Wert von ungefähr 11 Milliarden €. Das sind ungefähr 11.000 Milliarden €. Ähnlich die USA. Der Bundeshaushalt Deutschland für 2018 sieht ungefähr 0,34 Billionen (340 Milliarden) Euro vor. Diese wenigen Zahlen verdeutlichen die unglaubliche wirtschaftliche Brisanz dieser neuen Technologie. Es geht um Geld und Macht.

Schaden an Menschen, Tieren und Pflanzen spielen dabei absolut keine Rolle. Wenn sie auftreten, werden sie nicht von den Verursachern getragen, sondern von den Steuergeldern der Bevölkerung bezahlt werden – wie so häufig in der Vergangenheit.

Könnte das öffentliche Gesundheitssystem unter diesen Ansturm neuer Krankheitsfälle zusammen brechen?

Bisher sind circa 750 außerordentlich schädliche Frequenzen im bisherigen Frequenzband bekannt. Diese Anzahl dürfte um ein Vielfaches anwachsen, da die benutzten Frequenzbändern 30-50 mal so breit werden.

Die neuen Frequenzbänder liegen in der Nähe der heute schon in den USA genutzten, so genannten „non-lethal-weapons“, den „Nicht-tödlichen-Waffen“. Wenn diese Strahlen auf die ungeschützte Haut treffen, verdunstet das Zell-Wasser. Das erzeugt unerträgliche Schmerzen. Auf einer geschlossene Skala von 0 bis 10 DOL fügen diese Waffen einen Schmerz von ca. 8 DOL zu: „überfallartiger Vernichtungsschmerz“ in der Sprache der Militärs. 10 DOL wären Herzstillstand durch Schmerz. Diese Waffe „Silent Sheriff“ hinterlässt auch spurlos bleibende Traumata, die das Alltagsleben der Betroffenen dauerhaft beeinträchtigen können, ebenso die Fähigkeit den eigenen Beruf ausüben zu können.

https://www.youtube.com/watch?v=D461FEZ-3P0

Auch Pflanzen reagieren außerordentlich stark auf diese Frequenzen. Konkret heißt dies, dass die Produzenten von biologischen Nahrungsmitteln, z.B DEMETER, BIOLAND usw. nicht mehr in der Lage sein werden,die genetische und biologische Reinheit des Gemüses, Getreides und so weiter zu garantieren.

In der Endausbaustufe wird es keinen Ort auf diesem Planeten mehr geben, der nicht im Einflussbereich der 5G Technologie sein wird. Kein Körperteil, kein Organ wird nicht beeinflusst werden – alles Leben wird diesem Einfluss unterworfen sein.

20 – 30.000 Forschungsstudien und -ergebnisse weltweit über die Schadwirkungen von hochfrequenten, elektromagnetischen Strahlungen werden seitens der Regierungen einfach ignoriert. Die Versteigerung der damals neuen UMTS-Frequenzen an die Mobilfunkkonzerne hat der deutschen Regierung 2000 und 2010 über 55 Milliarden Euro eingebracht. Ähnlich in anderen europäischen Ländern – ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Gegenmaßnahmen können bei dieser Lage nur vom Einzelnen ich selber und seine Familie ergänzend werden. Die Flucht in Funklöcher, die auch heute schon von vielen Menschen – elektrosensible oder elektro-hypersensible Menschen – genutzt werden müssen, wird nicht mehr möglich sein. Der Anteil der elektrosensiblen Menschen dürfte drastisch steigen. Schätzungen gehen davon aus, dass heute schon circa 20 % der Bevölkerung unter Elektrosensibilität leidet, diese aber nicht als Patientengruppe wahrgenommen wird, da die Symptomatik anderen Ursachen zugeordnet werden.

Eine physikalische, grobstoffliche Abschirmung durch Folien, Gardinen, Tapeten, die hochfrequente elektromagnetische Strahlung abschirmen, dürfte für die Mehrheit der Bevölkerung unerschwinglich sein. Pro Quadratmeter Abschirmfläche muss aktuell mit Kosten von circa 50 € gerechnet werden. Der Bedarf dürfte pro Wohnung bei mindestens 100 qm legen, bei Häusern entsprechend mehr.

Für den Aufenthalt außerhalb der eigenen vier Wände tragen elektrohypersensible Menschen schon heute entsprechende Schutzkleidung – zukünftig notwendig für eine immer größere Anzahl von Menschen?

Als kostengünstige Alternative bleibt nur noch die Harmonisierung der feinstofflichen Schadwirkungen von Elektrosmog, beziehungsweise hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung. Die Existenz von feinstofflicher Schadwirkung (nicht-thermische Wirkungen im einschlägigen Sprachgebrauch), die mit Dutzenden von Testverfahren und Testgeräten in tausenden von naturheilkundlichen orientierten HP- und Arztpraxen in Deutschland tagtäglich gemessen werden, liegt aber außerhalb des Weltbildes, das in Regierung, Industrie und Rechtsprechung absolut dominiert.

Es bleibt also auch in diesem Fall der Initiative jedes einzelnen vorbehalten, sich und seine Familie entsprechen zu schützen. Dafür gibt es eine ganze Reihe Hersteller feinstofflich wirkender Geräte, Produkte und Verfahren.

 

„Alle Hinweise auf dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Selbstdiagnose, geben keine Therapieempfehlungen und ersetzen keinen Arztbesuch!“

Kommunikation mit Naturwesen lernen – Wochenendseminar mit Alanna Moore

moore head

„Frage die Erde und sie wird dich lehren!“

….. dies riet vor weit über 3.500 Jahren Zofar seinem Freund Hiob. (Hiob 12,8 ).

Die Erde als Lehrmeister? Wir kennen Gurus, Rabbis oder auch Meister, die uns auf den spirituellen Weg begleiten. Belehren kann uns nur jemand mit überlegenem Wissen oder einer tieferen spirituellen Anbindung. „Frage die Erde und sie wird dich lehren!“

Das war die Richtschnur für alle Geomanten und Rutengänger seit Jahrtausenden weltweit.
Einiges von diesem Wissen wollen wir auf dem Seminar lernen. Wir lernen, mit der unsichtbaren, wesenhaften Welt der Natur-Wesen, der Baumgeister, der Elementar-Wesen, den Hütern der Landschaft partnerschaftlich und liebevoll zu kommunizieren.Wir fragen nicht mehr nur den Ratgeber für Gartenbau, Boden-Verbesserung oder andere Bücher.  Sondern wir fragen den Garten selber und Wesen, die er beherbergt. Das ist der Ansatz der sensitiven Permakultur von Alanna Moore. Das ist der Ansatz, mit dem schon karge Landschaften in blühende Gärten verwandelt wurden.

Dieses Konzept „senitive permaculture design“ von Alanna Moore steht für einen eigenverantwortlichen Umgang mit Natur. Es fördert nicht nur das Gleichgewicht von Mutter Natur, sondern auch unsere eigene innere Balance.

Alanna, gebürtige Australierin, Mitte 60, verheiratet in Irland, von Geburt an hellsichtig, lehrt seit über 30 Jahren auf allen Kontinenten den respektvollen, partnerschaftlichen Umgang mit der wesenhaften, feinstofflichen Welt der nature Devas und nature spirits, die unsere Landschaften, Berge, Wälder, Flüsse, Seen, Felder, Gärten mit Lebenskraft versorgen und das Wohlergehen von Pflanzen, Tieren und Menschen sicherstellen. Mehr Frucht, größere Pflanzen und größere Widerstandsfähigkeit dürfte besonders Gartenbesitzer unter Euch interessieren. Seit 30 Jahren lebt Alanna für das Ziel, die Energieströmungen von GAIA, die durch menschliche Aktivitäten gestört wurden, wieder zu harmonisieren. Alanna‘s langjährige Erfahrung, die praktischen Übungen und die Anwendungen für zu Hause bilden ein nutzbringendes, handfestes und bodenständiges Konzept zugleich! Ihr Wissen ist eine einmalige Fundgrube.

Alanna, sie gilt inzwischen als eine DER Ikonen in der Geomantie, hat mehrere Bücher geschrieben. Das letzte bekannte in deutscher Sprache:

http://mobiwell.com/stone-age-farming  oder

https://geistblog.org/2016/02/12/erde-und-seele-verbinden-die-landwirtschaft-der-zukunft.

Sie ist Begründerin der sensitiven Permakultur: https://www.goodreads.com/book/show/9186601-sensitive-permaculture.

Dies ist das erste Seminar mit Alanna in diesem Jahr in Deutschland (im grünen Randgebiet von Wuppertal). Es konnte kurzfristig organisiert werden. Ein zweites findet vom 13. – 15. April in den neuen Bundesländern statt, Nähe 07356 Bad Lobenstein, Thüringer Wald. Mehr Seminare in 2018 kommen in Deutschland leider nicht mehr zustande, da Alanna bereits ausgebucht ist, überwiegend in englischsprachigen Ländern. Infos über Alanna findet Ihr auf ihrer Webseite

http://www.geomantica.com

Eure Entscheidung:

Ihr möchtet ein Wochenende aus einem dualen, konfrontativen Denk- und Gefühlsmuster aussteigen?…um einen liebevollen, partnerschaftlichen Umgang mit der Natur, der Schöpfung, zu erleben und zu erlernen?…dies alles in einem landschaftlich schönen, abseits und ruhig gelegenen Seminarort mit kongenialen Menschen? Wenn „Ja!“, dann sehen wir uns!

Infos über das Seminar findet Ihr in dieser pdf. U.a. Hinweise zu Übernachtung, Wegbeschreibung, weiteres Vorgehen, etc.

Alle freuen sich! GAIA auch!

https://www.youtube.com/watch?v=_8e31P60FPA

HERZ-lich!

Wolfgang und Susanne

Neuvorstellung Urfeld-Balance diamond

– Neuvorstellung –

head ifur

Die Urfeld-Balance diamond Technologie – eine konsequente Neuentwicklung auf Grundlage der bisherigen Forschungsergebnisse des IFUR Instituts unter Einbeziehung von reinem Naturdiamant: Eine überschaubare Anzahl an einfach einzusetzenden Produkten für alle Belange – das Leben ist kompliziert genug! Einzigartig nicht nur in ihrer Wirkung, sondern auch in ihrer Erscheinung – was wirkt, darf auch schön sein! Teils aus traditioneller, kunsthandwerklicher Produktion und immer mit einem hohen Anteil an Handarbeit und Zuwendung erfreuen die Produkte der neuen Generation nicht nur unseren Energiekörper, sondern auch unsere Sinne – Energie trifft Ästhetik.

WATER MEMORY: HOMEOPATHY PROOF?

Die Sache mit Prof Beneviste ist bekannt. Er wurde „fertig“ gemacht. Wasser kann keine Information speichern. Es gibt keine Homöopathie. (Wer`s glaubt?!)

Prof Dr. Luc Montaner, Nobelpreis-Träger, führt die Sache jetzt weiter. Er speichert das Signal einer DNA Virus-Probe, überträgt das Signal per Internet in ein anderes Labor in Italien. Dort wird die DNA rekonstruiert aus einer Nährstofflöung mit DNA-Bausteinen als Material, nur durch die Bestrahlung der Nähstofflösung mit dem Signal.

Die meisten Professoren, die mit denenErgebnissen konfrontiert wurden,lehnen eine Stellungnahme ab, ebenso öffentliche Stellen.

Trotzdem: Das alte Weltbild kippt! Endlich! W. K.

Join Our Members List For Exclusive Reports

Many people reading this may have heard of Masaru Emoto’s wildly popular photography books on frozen water crystals. The premise of his work is that the shapes of the crystals reflect the vibrations water’s environment and the consciousness surrounding it. Emoto was informed by the principles of homeopathy, whether he knew it or not.

In homeopathic medicine, successive dilutions of antigens shaken in water produce harmonics and sub-harmonics of the chemicals’ molecular patterns. These dilutions are then used to make remedies that stimulate the immune response of patients, without actually exposing them to toxins of any kind, whether they be antigens or pharmaceuticals.

Despite the fact that its effects have been exhaustively proven in countless laboratory studies, homeopathy remains one of the great bugaboos of so-called skeptics worldwide.

In her book, The Field: The Quest for the Secret Force of the UniverseLynne McTaggart tells the cautionary tale of allergy specialist, Dr. Jacques Benveniste, head of the French National Institute for Health and Medical Research (INSERM) and whose lab technician accidentally stumbled onto the basic principle of homeopathy in 1984.

Due to an error in calculation, a solution had been diluted to the point where very few of the antigen molecules remained. However, the white blood cells were reacting as if they were being attacked by a high concentration of antigens. After intentionally repeating the dilution mistake and getting the same results, another doctor at the lab, who also happened to be a homeopath, remarked that these experiments were illustrating the fundamentals of homeopathy. At the time, Benveniste didn’t even know what homeopathy was but he asked the lab technician to dilute the solutions even more, to the point where none of the original active substance would remain.

In these new studies, no matter how dilute the solution, which was, by now, just plain water, Elisabeth kept getting consistent results, as if the active ingredient was still there…

Benveniste’s findings were replicated in laboratories in France, Israel, Italy and Canada and all thirteen scientists jointly published the findings of their four year study in a 1988 edition of the prestigious and conservative British journal, Nature. The popular press jumped all over the story as a validation of homeopathy and declared that Benveniste had discovered the “memory of water,” though he already understood that these results had repercussions far beyond any theory of alternative medicine.

McTaggart wrote, “If water were able to imprint and store information from molecules, this would have an impact on our understanding of molecules and the way they ‘talk’ to one another in our bodies…In any living cell, there are ten thousand molecules of water for each molecule of protein.”

Nature was aware of the implications of these findings for the accepted laws of biochemistry, so they agreed to publish the article only after taking the extraordinary step of placing an editorial addendum at the bottom of the article, inviting readers to pick holes in the study. Four days after publication, Nature Editor John Maddox showed up at Benveniste’s lab with “quackbuster” Walter Stewart and professional magician/debunker-at-large, “The Amazing Randi.” Under their supervision, Benveniste’s team performed four experiments, one blinded, all of which were successful. Despite the fact that none of the three skeptics were trained in chemistry, Maddox and his team disputed the findings and claimed that Benveniste’s lab had not observed good scientific protocol. It discounted supporting data from other labs.

Nature’s results had a devastating effect upon Benveniste’s reputation and his position at INSERM and hiscareer was basically destroyed over the controversy. He was somewhat vindicated thirteen years later, in 2001, when four outside labs, in a series of double-blind experiments overseen by skeptical chemist Madeleine Ennis, reproduced the same phenomenon that he had reported. Until jos death in 2004, Benveniste doggedly continued his search for a mechanism by which to explain the results of his laboratory work, which consistently showed that water retains the memory of the electromagnetic vibration specific to a chemical.

This film picks up where Benveniste left off, with the Nobel Prize-winning scientist, Dr. Luc Montagnier.

Alexandra Bruce

Contributed by 

Was wir tun können, um unsere Erde zu harmonisieren!

Die Sommerpause ist vorüber!

für alle, die keine Zeit haben und schon einmal etwas von Cloudbuster, Natur-Harmonie-Stationen NHS, Orgonite usw. gehört haben – hier eine kleine Einführung
Dieses sind Geräte, denen bestimmte lebensfördernde Wirkungen zugeschrieben werden. Sie sind eine Art „hardware“.

Bildergebnis für naturharmoniestation bilder
Bildquelle: http://www.erdakupunktur.com/

Hier geht es jetzt um die „software“. Wie „bedient“ man diese Geräte?.
Bildlich gesprochen: Jeder Mac, Dell, HP, Samsung etc Computer/PC/laptop/Handy braucht Programme, software. Ohne software macht keines dieser Geräte auch nur einen Mucks. Alle Programme sind in bestimmten Programmiersprachen geschrieben. https://de.wikipedia.org/wiki/Programmiersprache <https://de.wikipedia.org/wiki/Programmiersprache> Diese Programmiersprachen sind für fast alle Programme und Rechnerarten verwendbar.
Jetzt die entscheidende Frage:
welches ist die Programmiersprache für die oben genanten Cloudbuster, Natur-Harmonie-Stationen NHS, Orgonite usw?
Antwort:
die universelle Programmiersprache ist Dein Bewußtsein, lieber Leser! – Das ist nicht primär Dein Wissen!
In der Aufzeichnung des webinars vom 16.02.2016 https://www.youtube.com/watch?v=bRaQdBmKduk <https://www.youtube.com/watch?v=bRaQdBmKduk> – wesentlicher Beginn ca ab min 4 – gehe ich etwas auf den spirituellen Aspekt einer NHS ein.
Nötig ist also beides: die Hardware und die Software.

Details:
Um die software zu entwickeln, Dein Bewußtsein, Deine Kommunikationsfähigkeit mit den fein-stofflichen wesenhaften Ebenen ist es nötig, erst einmal die hardware völlig auszublenden, aus jeder Konfrontation auszusteigen, z.B. gegen „Chemtrail“.
Dies ist erlernbar durch intensive Beschäftigung mit der Natur, der Schöpfung, z.B. im eigenen Garten, im Wald, wo ich spazieren gehe. Was braucht dieses Blumenbeet? Dieser Rosenstock? Wo soll ich den Baum jetzt pflanzen? Wo den Teich anlegen? Wann dies oder das ernten?
Diese Fragen können auf JEDEN Aspekt in der Umwelt ausgedehnt werden, auch auf eine NHS.

Bildergebnis für geomantie bilder
Bildquelle: http://www.fengshui-pliester.de/

Das Vorgehen:
Am besten lernt man es von jemanden, der es kann. Logisch!
Alanna Moore ist Geomantin, (http://www.geomantie-zentrum.de/40716.html) <http://www.geomantie-zentrum.de/40716.html>von Natur aus hellsichtig begabt, geboren in Australien, jetzt verheiratet in Irland und bereist seit 30 Jahren alle Kontinente, um durch menschliche Aktivitäten gestörte Störungen in den Ergieströmungen von GAIA wieder zu harmonisieren.
Alanna hat mehrere Bücher geschrieben. Das letzte bekannte auf deutsch
http://mobiwell.com/stone-age-farming <http://mobiwell.com/stone-age-farming> oder
https://geistblog.org/2016/02/12/erde-und-seele-verbinden-die-landwirtschaft-der-zukunft/ <https://geistblog.org/2016/02/12/erde-und-seele-verbinden-die-landwirtschaft-der-zukunft/>
Sie ist Begründerin der sensitiven Permakultur https://www.goodreads.com/book/show/9186601-sensitive-permaculture <https://www.goodreads.com/book/show/9186601-sensitive-permaculture>
Ich war auf den beiden letzten Seminaren, die Alanna in Deutschland durchgeführt hat und bin total begeistert: Ihr Wissen, Ihre Erfahrung, die praktischen Übungen und die Anwendungen für zu Hause. … Paßt alles! Ihr Wissen ist eine einmalige Fundgrube!
Konsequenz: am Wochenende 8. –10. September habe ich in der Nähe von Baden-Baden ein Seminar mit Alanna organisiert. Es gibt nur dieses eine in diesem Jahr. Alanna ist ausgebucht, überwiegend in englischsprachigen Ländern.
Infos über Alanna findet Ihr auf ihrer Webseite http://www.geomantica.com <http://www.geomantica.com/>
Eure Entscheidung:

Ein Wochenende aus einem dualen, konfrontativen Denk- und Gefühlsmuster aussteigen?
Einen liebevollen. partnerschaftlchen Umgang mit der Natur, der Schöpfung zu erleben, zu erlernen? Alles in einem landschaftlich schönen, abseits und ruhig gelegenen Seminarort mit kongenialen Menschen?
Wenn „Ja!“, dann sehen wir uns!
Infos über das Seminar findet Ihr im pdf als Anhang.
Ich/wir freuen uns!
GAIA auch!

HERZ-lich!

Wolfgang

Nähere Informationen dazu hier:

https://www.naturschule-oberlausitz.de/wp-content/uploads/2015/12/Einladung-Seminar-Alanna.pdf

Beginn: Freitag, 08.09.2017, 16:30 Uhr
Ende: Sonntag, 10.09.2016, ca. 17 Uhr
Kosten: € 229,- p.P. exkl. Kost und Logis (Snacks und Getränke inkl.). Zahlung auf
Rechnung per Vorkasse.
Ort: Nähe 76530 Baden-Baden in traumhafter ungestörter Landschaft
Organisatorisches: Nach Eingang Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie
eine Bestätigungsmail mit genauer Ortsbeschreibung (Navi, Bahn, Flugzeug),
Bankverbindung und organisatorische Details. Ihre Anmeldung wird verbindlich
bestätigt nach Eingang des Seminargebühr. Ihr Platz ist dann reserviert.
Rücktritt: Kostenfrei möglich bis 25. August 2017 per Email. Danach Einbehalt
von 25% der Seminargebühr.
Übernachtungsmöglichkeiten, eine Besonderheit vorab: Natürlich in den umliegenden
Ortschaften, aber auch im Jugendherbergsstil vor Ort. 17,- €/Nacht.
Weiterführende links
http://mobiwell.com/stone-age-farming
http://www.geomantic

 

Urfeld-Balance – effektiver Schutzraum für den Körper (Teil 2)

25. Februar 2017 Wolfgang Kühl & Günther Maier-Gerber im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.  Als „Urfeld“ (englisch: sourcefield) wird eine universelle Matrix bezeichnet, die dem Raum und der Zeit, der Materie, Energie, Strahlung aller Art, dem biologisches Leben und selbst dem Bewußtsein zugrunde liegt. Alle sichtbare Materie entsteht aus feinstofflichen Strukturen des Urfeldes. Diese Strukturen tragen Bewußtsein und sind als so genannte Führungsfelder die Grundlage allen biologischen Lebens. Das Urfeld wird insbesondere durch technologische Einflüsse wie Elektrosmog, speziell ELF (extreme low frequencies) erheblich gestört; das kann zu großen Einschränkungen der Gesundheit und der Lebensqualität führen.

Michael Vogt unterhält sich mit Wolfgang Kühl und Günther Maier-Gerber über die ernsthaften Probleme dieser negativen Einflußnahme durch ELFs und dergleichen – aber es werden gleichzeitig Lösungsmöglichkeiten dieser leider heute allgegenwärtigen Gefahren aufgezeigt. Wolfgang Kühl ist Gründer und Leiter des Instituts für Urfeldforschung (IFUR, 1998) und hat wirksame Systeme und Lösungen entwickelt, die eine Balance/ Harmonisierung des gestörten Urfeldes lokal ermöglichen. Günther Maier-Gerber arbeitet in Kooperation mit Dr. Klaus Volkamer in der feinstofflichen Forschung und Entwicklung an Anwendungen in den Bereichen Materialtechnologie, Energie und Gesundheit. Die Balance des Urfeldes in unserer schwerstgestörten Lebens- und Arbeitsumgebung ist ein entscheidender Faktor für unser inneres und äußeres Wohlbefinden; es kann nicht ernst genug genommen werden für eine notwendige Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Homöostase. (Aufrechterhaltung des so genannten inneren Milieus des Körpers mit Hilfe von Regelsystemen.)

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt werden insbesondere die tieferen Hintergründe und die konkreten Lösungsmöglichkeiten und -angebote vorgestellt und erfahrbar dargestellt. Somit wird ein höheres Verständnis der Zusammenhänge möglich. Durch das Gespräch wird der Begriff „Quantenphysik“ aus dem Bereich des Technisch-Mystischen nach dem Motto „Verstehe ich doch nicht!“, herausgeholt. Oft hört man: “Das ist nur was für Studierte!“; Das Gespräch holt Quantenpysik in den Bereich einer täglich erfahrbaren Wirklichkeit. Quantenphysik geschieht

JETZT! In meinem Körper. Sie ist einfach zu verstehen. Günther Maier-Gerber gelingt dieser Brückenschlag. Dabei baut er auf den grundlegenden Arbeiten von Klaus Volkamer auf.

Wolfgang Kühl erläutert die grundlegenden Energiefelder unseres Planeten, die allen Kulturen weltweit bekannt waren und auch genutzt wurden. Das Wissen ist in vielen Bauwerken dieser Kulturen codifiziert worden. In den von Wolfgang Kühl entwickelten Produkten wird dieses Wissen ebenfalls verwendet. Stichwort: Phasengrenztechnologie.

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

PDF zum Download: Wolfgang Kühl & Günther Maier-Gerber – Urfeld-Balace

Webseiten & Publikationen: Klaus Volkamer: Die Feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes: https://www.amazon.de/Feinstoffliche-… IFUR-Institut – https://ifurinstitut.wordpress.com/

Weitere Anbieter:
http://www.biogenes-leben.de/urfeld-b…

tz-gesundheit.de

 

Kontakt: IFUR-Institut Beratungstelefon 07225 – 989 3545

Mehr Information bei Wolfgang Kühl: kontakt@ifur-institut.de

Interview Dr. Manfred Doepp – Mind Control und die Sucht nach Elektrosmog https://www.youtube.com/watch?v=YEHGzF_3xvM

G-Com Mobilfunk ohne Elektrosmog und ohne Mobilfunkanbieter https://www.youtube.com/watch?v=GBM-NWDNQog

Liste einiger Verfahren zur Testung feinstofflicher Veränderungen am Menschen:

Liste einiger Verfahren zur Testung feinstofflicher Veränderungen am Menschen:

Oszillographie
Dunkelfeldmikroskopie
div. Elektroakupunktur Geräte
div. Bioresonanz Geräte
div. Geräte zur Auraphotographie
spezielle Geräte zur Gehirnwellenmmessung
Geräte zur Hautwiderstandsmessung
Geräte zur Messung der Herzratenvariabilität
Elektrophotographie Biophotonen
Messungen mit radiästetischen Werkzeugen

Weitere Sendungen mit Wolfgang Kühl und Günther Maier-Gerber: Urfeld-Balance – effektiver Schutzraum für den Körper (Teil 1) http://quer-denken.tv/urfeld-balance-effektiver-schutzraum-fuer-den-koerper-teil-1/

 Gesicht Seifenblasen Wolken

http://quer-denken.tv/urfeld-balance-effektiver-schutzraum-fuer-den-koerper-teil-2/

Urfeld-Balance – effektiver Schutzraum für den Körper (Teil 1)

Quer-denken.tv

Hochgeladen am 14.02.2017

Wolfgang Kühl & Günther Maier-Gerber im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Urfeld-Balance – Effektiver Schutzraum für den Körper. Als „Urfeld“ (englisch: sourcefield) wird eine universelle Matrix bezeichnet, die dem Raum und der Zeit, der Materie, Energie, Strahlung aller Art, dem biologisches Leben und selbst dem Bewußtsein zugrunde liegt. Alle sichtbare Materie entsteht aus feinstofflichen Strukturen des Urfeldes. Diese Strukturen tragen Bewußtsein und sind als so genannte Führungsfelder die Grundlage allen biologischen Lebens.

Das Urfeld wird insbesondere durch technologische Einflüsse wie Elektrosmog, speziell ELF (extreme low frequencies) erheblich gestört; das kann zu großen Einschränkungen der Gesundheit und der Lebensqualität führen.

Michael Vogt unterhält sich mit Wolfgang Kühl und Günther Maier-Gerber über die ernsthaften Probleme dieser negativen Einflußnahme durch ELFs und dergleichen – aber es werden gleichzeitig Lösungsmöglichkeiten dieser leider heute allgegenwärtigen Gefahren aufgezeigt.

Wolfgang Kühl ist Gründer und Leiter des Instituts für Urfeldforschung (IFUR, 1998) und hat wirksame Systeme und Lösungen entwickelt, die eine Balance/Harmonisierung des gestörten Urfeldes lokal ermöglichen.

Günther Maier-Gerber arbeitet in Kooperation mit Dr. Klaus Volkamer in der feinstofflichen Forschung und Entwicklung an Anwendungen in den Bereichen Materialtechnologie, Energie und Gesundheit.

Die Balance des Urfeldes in unserer schwerstgestörten Lebens- und Arbeitsumgebung ist ein entscheidender Faktor für unser inneres und äußeres Wohlbefinden; es kann nicht ernst genug genommen werden für eine notwendige Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Homöostase. (Aufrechterhaltung des so genannten inneren Milieus des Körpers mit Hilfe von Regelsystemen.)

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt, werden insbesondere die tieferen Hintergründe und die konkreten Lösungsmöglichkeiten und -angebote vorgestellt und erfahrbar dargestellt. Somit wird ein höheres Verständnis der Zusammenhänge möglich.

Durch das Gespräch wird der Begriff „Quantenphysik“ aus dem Bereich des Technisch-Mystischen nach dem Motto „Verstehe ich doch nicht!“, herausgeholt. Oft hört man: “Das ist nur was für Studierte!“; Das Gespräch holt Quantenpysik in den Bereich einer täglich erfahrbaren Wirklichkeit. Quantenphysik geschieht JETZT! In meinem Körper. Sie ist einfach zu verstehen. Günther Maier-Gerber gelingt dieser Brückenschlag. Dabei baut er auf den grundlegenden Arbeiten von Klaus Volkamer auf.

Wolfgang Kühl erläutert die grundlegenden Energiefelder unseres Planeten, die allen Kulturen weltweit bekannt waren und auch genutzt wurden. Das Wissen ist in vielen Bauwerken dieser Kulturen codifiziert worden. In den von Wolfgang Kühl entwickelten Produkten wird dieses Wissen ebenfalls verwendet. Stichwort: Phasengrenztechnologie.

Webseiten & Publikationen:
Klaus Volkamer: Die Feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes:
https://www.amazon.de/Feinstoffliche-…

IFUR-Institut – https://ifurinstitut.wordpress.com/

Weitere Anbieter:
http://www.biogenes-leben.de/urfeld-b…

tz-gesundheit.de

Kontakt:
IFUR-Institut
Beratungs-Telephon: 07225-9893545
Mehr Information bei Wolfgang Kühl:
kontakt@ifur-institut.de

kosmos-wolken-tuerkis-licht-mann

http://quer-denken.tv