Eine völlig neue Sicht auf Corona und COVID-19

Corona COVID-19: Symptome durch 60 GHz Frequenzen?
Wir werden systematisch vorgehen …

  1. 60 GHz (Gigahertz)-Frequenzen … Werden die überhaupt verwendet? Von wem?
    • Anwendungen im industriellen Bereich
    • 60 GHz Frequenzen und der Sauerstoff unserer Luft
    • Anwendungen über Satelliten, militärisch und auf Kreuzfahrtschiffen
  2. Ein Zusammenhang von 60 GHz Frequenzen zu COVID 19?
  3. Weiterführende Fragen
  4. Literarische Merkwürdigkeiten
  5. Ein erfreulicher Ausblick

 

Vorbemerkung:

Anlass zu diesem blog Beitrag war ein Youtube Video, das wir am 5. März 2020 gefunden haben:

https://www.youtube.com/watch?v=CtfqUtW_8AA&feature=youtu.be

The BEST NEWS re CΟRΟNΑ VΙrus you’ve heard all month! Kinda. – YouTube

Zu dieser Zeit hatte es circa 750.000 Aufrufe. Aufgrund der Brisanz des Inhaltes haben wir es gesichert. Und siehe da, ….  kurze Zeit später war es aus dem Netz verschwunden. Nachdem YouTube und Google die Zensur Algorithmen gelockert haben, ist es vor einigen Tagen wieder aufgetaucht mit über 1 Million Aufrufen.

Danke, Dana Ashlie, für dieses Video! Du hast der Zensur ein Schnippchen geschlagen!
Hier ein link, falls Youtube wieder zensiert: https://www.bitchute.com/video/Z9nAbvS05837/

Youtube HAT wieder zensiert, stellen wir soeben fest!

Zwischenzeitlich wurde dieses Thema in einem YouTube Video bei Jo Conrad , Bewusst TV, in einem Gespräch mit Werner Altnickel aufgegriffen (Genauer zwischen ca. 10 und 21 Minuten):

Corona, 5G und finstere Pläne – YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=6hm0UfuvnQs

Eine weitere Information im Bezug auf dem Zusammenhang zwischen Corona und Mobilfunkstrahlung, speziell 60 GHz:https://www.youtube.com/watch?v=xNho2uh8EZc

Für alle, die es ganz eilig haben, hier die Zusammenfassung der Zusammenfassung:
TOD nicht durch COVID-19 sondern durch 60 GHz-Frequenzen!!

Hier geht es jetzt systematisch weiter:

Das Thema ist komplex, deshalb einige Vorbemerkungen, auch um es auf eine solide wissenschaftliche Basis zu stellen und es aus dem unsäglichen „Mainstream-Medien-MSM-Panik-Dunstkreis“ herauszuholen. Der Erwerb von Wissen und Fähigkeiten ist anstrengend. Vorgefertigte Meinungskonserven aus den MSM lassen sich schnell inhalieren mit der Folge: Wissen haben nur wenige, eine Meinung haben alle. Also: anschnallen bitte und Gehirn einschalten!

  1. Frequenzen um 60 GHz- … Werden die überhaupt verwendet? Von wem?

 Im Mittelpunkt der Diskussion stehen bislang 5G Frequenzen zwischen ca. 3,6 und 6,2 GHz. Das sind bis zu 6.200 Million Schwingungen pro Sekunde. Sicherlich sehr beruhigend für das menschliche Nervensystem (Kleine Ironie). Mit der Versteigerung der Nutzungsrechte dieser Frequenzbänder durch staatliche Stellen wurde wieder einmal viel Geld verdient.

Um die Deutungshoheit der Einführung dieser 5G Technologie ist bereits sehr viel im Bewußtsein der – wie üblich – unwissend gehaltenen Bevölkerung gerungen worden. An dieser Stelle gehen wir darauf nicht ein. Wir gehen einen Schritt weiter.

1.1.   Anwendungen im industriellen Bereich

 Überraschend, aber wahr: 60 GHz Frequenzen werden bereits von 10.000en Firmen weltweit genutzt, um die „letzte Meile“ zu überbrücken: Aus dem Firmengebäude in Glasfasernetze, die in allen größeren Städten und Metropolregionen weltweit verlegt sind.  Entsprechende Regelungen für die Frequenzen sind weltweit bereits getroffen.

Technisch gesehen sicherlich eine gute Lösung. Auch Deutschland hat die Nutzung dieses Frequenzbandes definiert.

https://www.itwissen.info/60-GHz-Band-60-GHz-frequency-band.html

In BRD hat die Deutsche Telekom seit kurzem eine u.a. auf 60 GHz arbeitende Funktechnik entwickelt, um die Daten das letzte Stück zwischen Glasfasernetz und Gebäude zu übertragen. Bei der Telekom wird diese Technik „WTTH“ genannt.

Verfügbarkeit der Glasfasernetze in BRD hier:
https://www.glasfaser-internet.info/verfuegbarkeit/glasfaser-verfuegbarkeit-testen.html

Es ist interessant, die Verbreitung des Glasfasernetze incl. der Super WLAN-Router mit 60 GHz Frequenzen mit der Verbreitung von COVID-19 Infizierten zu vergleichen

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Nur Zufall, daß es bzgl. den Markierungen* für Glasfaserausbau und Coronainfizierten so viele Übereinstimmungen gibt?

*Markierungen auf Karten: Bitte berücksichtigen, daß bei der Karte der Coronainfizierten jeweils ein Punkt pro Bundesland in entsprechender Größe der Anzahl der Coronafälle eingezeichnet ist. Bei der Glasfaserkarte hingegen sind die Markierungen genau am Standort eingezeichnet

Das 60 GHz Frequenzband ist international freigegeben. Diese Frequenzbänder werden also international nicht von staatlichen Stellen versteigert. Auf diese Weise wird die maximale Verbreitung und Nutzung dieser Frequenzbänder bewirkt.

https://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11ad

Die Nutzung der herkömmlichen und höheren 5G-Frequenzbänder wird durch Regen und atmosphärische Feuchtigkeit und Bäume beeinträchtigt.
https://technikjournal.de/2018/06/12/so-koennte-gigabit-internet-aussehen/

 

1.2.   Frequenzen um 60 GHz und der Sauerstoff unserer Luft

Wichtig: Die Energie im 60 GHz-Band wird vom Sauerstoff der Luft absorbiert. Dies ist eine Besonderheit, die auch von den Firmen, die derartige WLAN-Router im 60 GHz  Bereich (WiGig-Router) anbieten erwähnt wird.:
https://www.rfglobalnet.com/doc/fixed-wireless-communications-at-60ghz-unique-0001

Fixed Wireless Communications at 60GHz Unique Oxygen Absorption Properties

1

Vereinfacht gesagt, verändert sich durch 60 GHz der Spin/ die Rotation des Sauerstoffmoleküls. Genauere Informationen finden sich unter den folgenden Links:
Air – What happens to oxygen during atmospheric absorption of radiation with a peak at 60 GHz – Physics Stack Exchange

2

https://www.youtube.com/watch?v=pC_-KW6NcvA

Weitere Informationen finden sich hier:
http://www.ciando.com/ebook/bid-264915-magnetobiology-underlying-physical-problems/einblick/

Und was heißt das? Wir haben doch genug Sauerstoff in der Luft: 21%
Schon richtig, die Menge des Sauerstoffs bleibt gleich, ABER:
Derart veränderte Sauerstoff-Moleküle können vom Hämoglobin des menschlichen Blutes nicht mehr transportiert werden. Als Folge ergibt sich eine Mangelversorgung mit Sauerstoff in den Organen (speziell Lunge, Gehirn, Herz) und führt im Extremfall zum Herzinfarkt, z.B. bei den Menschen, deren Versorgung der Zellen mit Sauerstoff sowieso schon schlecht. ist. Dies wiegt besonders schwer in geschlossenen Räumen wie Krankenhäusern und in den Kabinen von Schiffen.

Ursachen für Herzinfarkt siehe hier:

https://www.herzbewusst.de/angina-pectoris-herzinfarkt/diagnose-herzinfarkt

Unzulängliche Versorgung von Teilen des Herzmuskels mit sauerstoffreichem Blut.

Insgesamt zeigen  sich durch Sauerstoff- Mangelversorgung Symptome wie sie dem COVID 19 Virus zugeschrieben werden.

1.3.   Anwendungen über Satelliten, militärisch und auf Kreuzfahrtschiffen

3

60 GHz Anwendungen sind bereits über Satelliten im militärischen Bereich und auch bei Kreuzfahrtschiffen anzutreffen. ZDF berichtet wie folgt

https://www.zdf.de/nachrichten/digitales/highspeed-internet-weltall-satellit-100.html

Weiterhin eine interessante Tatsache:

Viele Kreuzfahrt Schiffe haben auf Super-WiFi mittels Satellit im 60 GHz Band umgestellt mit GEO- und MEO-Satelliten. Die TOP-Kreuzfahrt Linie PRINCESS  CRUISES z.B. hat auf Ihren Schiffen für über 450 Million $ das super WiFi „MedallionNet“ installiert. Eine Internet-of-Things (IoT)-Anwendung, die auf Künstlicher Intelligenz KI beruht und an Bord in jeder Kabine das 60 GHz Band benutzt

https://www.digitaltrends.com/wearables/carnival-ocean-medallion-how-it-works/

https://www.princess.com/ships-and-experience/ocean-medallion/om-preview-modules/medallion-net.html

MedallionNet nutzt eine Satelliten gestützte Kommunikation der Weltfirma SES.

https://www.ses.com

https://www.youtube.com/watch?v=CQbdvvRVynA&feature=emb_logo

45

Die meisten der Schiffe von PRINCESS CRUISES sollen mittlerweile mit 60 GHz Satelliten WiFi ausgestattet sein. Viele der anderen Kreuzfahrt-Linien haben nachgezogen.

6

Die große Frage: Wie kann eine massenhafte Infektion mit hunderten Passagieren erklärt werden, obwohl die allermeisten Schiffe durch tagelangen Aufenthalt auf hoher See und in Häfen ohne gemeldete Infekt-Fälle nicht infiziert werden konnten?

Hier ein Überblick über die meisten oder alle Kreuzfahrtschiffe mit gemeldeten Infekten:

https://en.wikipedia.org/wiki/2020_coronavirus_pandemic_on_cruise_ships

Antwort: Es gibt allermeistens keine COVID 19 Infekte an Bord. Es gibt nur SYMPTOME davon durch Sauerstoff-Mangelversorgung, denn in  jeder Kabine der meisten Schiffe sind Repeater im 60 GHz oder anderen Frequenzbändern eingebaut, die den Sauerstoff der Kabinenluft degenerieren, sodaß Hämoglobin des Blutes diesen Sauerstoff nicht mehr transportieren kann.

Heißt konkret: in den Kabinen Mangelversorgung durch degenerierten Sauerstoff, an Deck guter Sauerstoff, der zumindest teilweise für einen gesundheitlichen Ausgleich  sorgt. Trotzdem gab es hunderte von „Infizierten“ an Bord der Schiffe.

 

  1. Ein Zusammenhang zu COVID 19

 Somit können die 60 GHz Frequenzen über die Kausalkette

  • Verpolung des Spins (der Sauerstoff-Moleküle der Luft),
  • dadurch die Unmöglichkeit des Transportes dieser Sauerstoff-Moleküle durch Hämoglobin im Blut
  • und schlussendlich eine Sauerstoffmangelversorgung von Organen (Muskeln, Gehirn, Lunge, Herz…) bewirken.

Dies wird dann als SYMPTOME von COVID 19 wahrgenommen, obwohl keine Infektion vorliegt. Die Symtome  können sogar zum Tod z.B. durch Herzinfarkt führen. Diese Ursachen (60 GHz-Frequenzen über WLAN-Router für 60 GHz sowie Satellit) können für die als „Covid-Tote“ gezählten Opfer nicht ausgeschlossen werden. Unabhängig davon bleibt natürlich die Gefahr einer herkömmlichen Infektion. Über die real existierenden und getesteten Gegenmittel – die aber von der EU aus dem Markt genommen worden sind – hat Dr. Klinghardt in einem Video ausführlich Stellung genommen.

https://www.youtube.com/watch?v=fgj-VT5iVh0&feature=youtu.be

Die neueste Darstellung der Lungenkrankheit und des allmählichen Absterbens der Lunge angeblich wegen des Covid-19 Virus wird hier gezeigt:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wissen/3D-Scan-zeigt-Lunge-eines-Corona-Infizierten-article21673877.html

ABER: ein identischer Schaden an der Luge kann geschehen, wenn die Lunge zu wenig Sauerstoff bekommt, weil der durch 60 GHz im Spin verpolte Sauerstoff nicht mehr durch das Hämoglobin transportiert werden kann!

Aus einem Krankenhaus wird also ein Todeshaus, denn alle Krankenhäuser sind – unabhängig von 60 GHz – sowieso schon mit Mobilfunkantennen und hausinternen WLAN-Anwendungen bestückt, in Wuhan / China speziell mit 60 GHz.

Zusammenfassung der Zusammenfassung:
TOD nicht durch COVID-19 sondern durch 60 GHz-Frequenzen!!

Darum: Bilden Sie sich selbst eine Meinung, ob es einen Zusammenhang zwischen COVID-19 und der für den Glasfaseranschluss verwendeten Super WiFi WLAN Router und Satelliten Frequenzen im 60 GHz Band gibt.

 

  1. Weiterführende Fragen:

  • Was passiert mit Landstrichen, wie in Italien, oder Großstädten wie Berlin, die für Wochen unter „Beschuss“ mit 60 GHz per Satellit stehen?
    Addieren sich die Einflüsse von 60 GHz WiGig-Routern (Glasfasernetz) mit der Bestrahlung durch Satelliten?
  • Wer hat die Befehlsgewalt über die Satelliten und wer wählt die Sendegebiete aus? Werden die Großstädte, Metropolregionen der Welt schon über Satellit bestrahlt?
  • Welche Auswirkungen auf die Qualität des Sauerstoffs werden die geplanten 40.000 (?) Satelliten haben, die auch alle im 60 GHz Frequenzband senden werden. Mit Mini-Atomreaktoren an Bord dürften die eine große Sendeleistung haben.

Dazu noch ein Hinweis: Die Frequenz von 60 GHz  = 60.000.000.000 = 60 tausend Millionen Schwingungen pro Sekunde hat eine Wellenlänge von fast genau 5 mm. D.h. alles, was dicker ist als 5 mm, hat eine gewisse Schutzwirkung. Je dicker, desto besser. Hauswände und -dächer schützen also in gewissem Umfang. Wer sich aber unter freiem wolkenlosem Himmel aufhält, hat diesen Schutz nicht. Sensible Menschen können deshalb – wenn sie sich im Sendebereich von 60 GHz-Satelliten befinden – mit ersten leichten Symptomen eines grippalen Infektes reagieren, der nach jetziger Lesart dann als COVID-19 Infektion fehlgedeutet werden kann. Auch Menschen mit einem guten Immunstatus können als COVID-19 „Infizierte“ fehl gedeutet werden, wenn sie zu sehr der 60 GHz Strahlung ausgesetzt sind. Auch Säugetiere, speziell Haustiere, können derartige Symptome entwickeln und sterben, natürlich NICHT durch „virale Infektion“ zwischen Menschen und Tieren, sondern durch Sauerstoffmangel-Versorgung wie oben beschrieben.

60 GHz Anwendungen an Land und per Satellit – Sofort verbieten! Abschalten!

 

  1. Literarische Merkwürdigkeiten

Zum Schluss soll noch auf zwei Bücher hingewiesen werden, über die jeder sich seine eigne Meinung bilden mag: zum einen das Buch von Dean Koontz (geboren 1945) „Eyes of Darkness“, auf deutsch „Die Augen der Dunkelheit“, einem SF-Roman aus dem Jahr 1981, deutsch 1993, Heyne-Verlag, in dem ein Szenario beschrieben wird, das dem heutigen Geschehen um den COVID-19 „Virus“ geradezu unheimlich ähnlich sieht. Gesamtauflage aller seiner Bücher ca. 500 Millionen.

7

In der Rezension des links findet sich die Inhaltsangabe
https://www.amazon.de/Die-Augen-Dunkelheit-Roman-Allgemeine/dp/3453025644

Auszug hier:

„Im vorletzten, 39. Kapitel des Science-Fiction-Thrillers „Die Augen der Dunkelheit“ finden sich spektakuläre Übereinstimmungen mit der derzeitigen Coronavirus-Pandemie. Der chinesische Wissenschaftler Li Chen ist in die Vereinigten Staaten übergelaufen und bringt Daten zu Chinas wichtigster und gefährlichster neuer biologischer Waffe auf einer Diskette mit. Dean Koontz schreibt: „Sie nennen das Zeug ‚Wuhan-400‘, weil es in ihren RDNA-Labors außerhalb der Stadt Wuhan entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um den vierhundertsten lebensfähigen Stamm künstlich geschaffener Mikroorganismen, entwickelt in diesem Forschungszentrum. ‚Wuhan-400‘ ist eine perfekte Waffe. Es befällt nur Menschen. Kein anderes Lebewesen kann es in sich tragen.“

Die Krankheit wird bei Dean Koontz als tödlich beschrieben, gegen die bekannte Medikamente und Antibiotika völlig wirkungslos seien. Dem amerikanischen Militär gelingt es schließlich, einen Impfstoff gegen „Wuhan-400“ zu entwickeln, den die Chinesen nicht herstellen konnten. Prophetie eines Massenschreibers, bloße Zufälle oder Insiderwissen? Wahrscheinlich ist es etwas von allem. Wer diese beachtlichen Übereinstimmungen mit dem im Dezember 2019 im chinesischen Wuhan freigesetzten Coronavirus „Covid-19“ nicht für möglich hält, der sollte den inzwischen sehr gefragten Mystery-Thriller „Die Augen der Dunkelheit“ („The Eyes of Darkness“) lesen …..“

 

  1. Ein erfreulicher Ausblick

 2008 erschien ein weiteres Buch, das sich mit dem jetzigen Szenario um COVID-19 beschäftigt, geschrieben von der hellsichtigen Autoren Sylvia Brown: „End of Days“. Sylvia Brown verstarb 2013 im Alter von 77 Jahren.

https://www.amazon.de/dp/0749929103?tag=thelonevest09-21&ascsubtag=ES%7c4387051%7c0749929103

https://www.snopes.com/fact-check/sylvia-browne-coronavirus/

8

Übersetzung: „Um das Jahr 2020 wird sich eine schwere lungenentzündungsähnliche Krankheit über den ganzen Globus ausbreiten, die Lunge und die Bronchien angreift und sich allen bekannten Behandlungen widersetzt. Fast noch rätselhafter als die Krankheit selbst wird die Tatsache sein, dass sie plötzlich so schnell verschwinden wird, wie sie gekommen ist, 10 Jahre später wieder angreift und dann völlig verschwindet.“

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dieser rätselhafte Verlauf der Krankheit erklärt sich vor dem Hintergrund der hier aufgezeigten Zusammenhänge: Werden in 60 GHz Frequenzen abgeschaltet, ist die Krankheit innerhalb von geschätzten zehn Tagen völlig verschwunden.

Wann werden 60 GHz Frequenzen per Satellit verboten?

Vermutlich werden wir darauf lange warten können. Es bleibt wie immer nur die Individuelle Vorsorge. Mit unserer HF/5G-Karte, die wir 2019 entwickelt haben, ist auch die biologische, feinstoffliche Schadwirkung von 60 GHz abgedeckt. Der Sauerstoff, den Sie einatmen, kann wieder von Hämoglobin transportiert werden.

Hinweis: Die Hinweise zum „normalen“ Schutz vor Infektion sollten Sie nach wie vor befolgen.

Hier können Sie sich über unsere HF/5G-Karte informieren

Veröffentlicht: © 2020, www.ifur-institut.de